Klimaschutz in Bad Salzuflen

Logo der Klimaschutzinitiative

Bereits seit mehreren Jahren führt die Stadt Energiesparprojekte in den Schulen, Kindergärten, im Rathaus und bei der Feuerwehr durch. Überwiegend aufgrund des veränderten Nutzerverhaltens konnten hierbei innerhalb von fünf Jahren knapp 1400 Tonnen CO2 eingespart werden. Hinzu kamen eine Vielzahl von baulichen Maßnahmen, wodurch die Energieeffizienz der kommunalen Gebäude verbessert wurde.

Im September 2007 wurde die Arbeitsgruppe „Kommunaler Klimaschutz“ gegründet. Sie setzt sich zusammen aus Mitgliedern der Ratsfraktionen, Vertretern der Stadtwerke und des Umweltzentrums sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verwaltung. Nach mehreren Treffen der Arbeitsgruppe wurde deutlich, dass vor der Umsetzung einzelner Maßnahmen eine Bestandsaufnahme klimarelevanter Parameter erforderlich ist.

Am 10. Dezember 2008 beschloss der Rat der Stadt Bad Salzuflen daraufhin einstimmig, eine fortschreibbare CO2-Bilanz erstellen zu lassen. Auf dieser Grundlage wurde ein Klimaschutzkonzept entwickelt. Es beinhaltet eine CO2-Bilanz und Maßnahmenvorschläge zur Reduzierung der CO2-Emissionen, ein Teilkonzept für die Durchführung von Energiesparmaßnahmen in den öffentlichen Gebäuden sowie den Aufbau eines Klimaschutzmanagements für die kommunalen Liegenschaften.

Schaubild CO2-Emmissionen nach Sektoren

CO2-Emmissionen nach Sektoren

Schaubild CO2-Emmissionen nach Anwendungen

CO2-Emmissionen nach Anwendungen

Hier finden Sie die komplette CO2-Bilanz und den zweiten Teil des Konzeptes, die Maßnahmen (das Klimaschutzkonzept wurde bisher noch nicht vom Rat der Stadt beschlossen und dient nur zur Information) als PDF-Dateien zum Herunterladen:

Gefördert wurde die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes mit 80 Prozent der entstehenden Kosten im Rahmen der „Nationalen Klimaschutzinitiative“ durch das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit sowie durch das Forschungszentrum Jülich, als zuständigem Projektträger (Förderkennzeichen 03KS0110). Ziel der Klimaschutzinitiative ist es, mit mehreren Programmen Klimaschutzpotentiale durch Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbaren Energien zu fördern und eine Minderung der Treibhausgase zu erreichen.

Klimaschutzkonzept und CO2-Bilanz

Ihre Ansprechpartnerin :

Frau Petra Hofste

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.10
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-318
Fax: [05222] 952-88318
p.hofste@bad-salzuflen.de

Klimaschutzteilkonzept und Energiemanagement

Ihr Ansprechpartner :

Herr Dirk Therolf

Stadt Bad Salzuflen | Objekt- und Stadtservice
Kurgastzentrum | 2. OG | Raum 48
Parkstraße 20
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-215
Fax: [05222] 952-88215
d.therolf@bad-salzuflen.de

Erstellung des Klimaschutzkonzeptes

Ihr Ansprechpartner :

Herr Michael Brieden-Segler

e&u energiebüro gmbh

Markgrafenstraße 3
33602 Bielefeld

Tel.: [0521] 173144
Fax: [0521] 173294
brieden-segler@eundu-online.de
www.eundu-online.de

Stadtplan

Stadtplan

Newsletter