Schild "Lippische Alleenstraße" am Rickmeyer´schen Park, © Stadt Bad Salzuflen

Rick­mey­er´scher Park

und Alleentor in Retzen neu gestaltet

Alleen sind Alleskönner: Sie bieten als kleine Biotope Lebensraum für Tiere und Pflanzen und erfüllen somit wichtige ökologische und klimatische Funktionen. Um die Bedeutung der Alleen für die Bürger und Gäste des Kreises stärker in den Blick zu nehmen, hat der Kreis Lippe im Jahr 2014 die Lippische Alleenstraße ins Leben gerufen.

Auf einem 140 km langen Rundkurs, aufgeteilt in zwei Teilrouten, verläuft die Alleenroute über einige der schönsten Abschnitte lippischer Straßen. An besonderen Zufahrtspunkten, den Alleentoren, wurden gemeinsam mit Kooperationspartnern Informations- und Rastplätze eingerichtet. So auch an dem jetzt fertig gestellten Alleentor am Rickmeyer’schen Park in Bad Salzuflen-Retzen. In den 1920er Jahren durch Otto Rickmeyer, einem nach Amerika ausgewanderten Retzer Bürger, angelegt, war es an der Zeit, die Grünanlage einer umfassenden Überarbeitung zu unterziehen. Nach diesen Umgestaltungsarbeiten ist der Park jetzt als örtlicher Treffpunkt und Veranstaltungsort sowie als Ausgangs- und Zielpunkt erlebbar. Alleen tragen einen wichtigen Teil zum Klimaschutz bei, sie filtern Staub und Schadstoffe aus der Luft und produzieren Sauerstoffe. Hier im Rickmeyer’schen Park wird die Allee zum Erlebnis – für Fußgänger, Radfahrer und Naturliebhaber.

Der Kreis Lippe hat gemeinsam mit dem Ortsausschuss Retzen-Gastrup, dem Kulturring Retzen und der Stadt Bad Salzuflen ein planerisches Gesamtkonzept vorgelegt, auf dessen Grundlage die Stadt nun die Umsetzung der Maßnahme durchgeführt hat.

Die Kosten der Baumaßnahmen liegen bei rund 177.000 Euro. Daran ist die Stadt Bad Salzuflen mit 33.000 Euro beteiligt. Der Löwenanteil in Höhe von 114.000 Euro kommt aus Fördermitteln des Dorferneuerungsprogramms des nordrhein-westfälischen Heimatministeriums. Rund 30.000 Euro werden vom Kreis Lippe im Rahmen des Projektes Alleentor bezuschusst.

Im Vordergrund steht die pflegeleichte Unterhaltung der Gesamtanlage. Sitzgelegenheiten und ein Pavillon laden zum Verweilen ein. Auch die Toranlage an der Alten Landstraße mit den Initialen des Gründers wurde wieder optisch aufgewertet. Informationstafeln am Pavillon informieren über die Historie des Parks, die Alleenroute und Wissenswertes für Radfahrer. Sie sollen dabei vor allem für die Routenführung durch das lippische Bergland aufgrund der hohen landschaftlichen Schönheit begeistert werden.

Infos auch unter www.lippische-alleen.de


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer tagesaktuellen Bescheinigung über einen negativen Corona-Test dringend empfohlen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Corona-Hotline 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen