Heiraten Bad Salzuflen, © Alexander - stock.adobe.com

Hei­ra­ten

in Bad Salzuflen

Liebes Brautpaar,

wir freuen uns sehr, dass Sie sich entschlossen haben, den weiteren Lebensweg als Paar zu beschreiten und den Bund für das Leben zu schließen. Wir möchten unseren Beitrag zu einer wunderschönen Trauung und zu einem unvergesslichen Tag leisten. Sie erhalten auf diesen Seiten einen Überblick über die Trauorte in Bad Salzuflen. Zusätzlich können Sie sich über die Trauzeiten und die Gebühren sowie den standesamtlichen Ablauf informieren. Für eine individuelle Beratung wenden Sie sich gern an die Standesbeamtinnen im Standesamt der Stadt Bad Salzuflen.

Für Ihre gemeinsame Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute!

Un­se­re Trau­or­te

Für den schönsten Tag in Ihrem Leben wünschen Sie sich natürlich ein besonderes Ambiente. Das Standesamt sitzt im historischen Rathaus der Stadt Bad Salzuflen. Hier führen wir unsere Trauungen durch. Zusätzlich zum Trausaal im historischen Rathaus bieten wir Ihnen auch Außenstellen zur Eheschließung an. Wählen Sie zwischen insgesamt fünf verschiedenen Locations für eine stilvolle und romantische Hochzeit.

Historisches Rathaus, © Stadt Bad Salzuflen
Trausaal im historischen Rathaus
Trausaal im historischen Rathaus

Der traditionelle und beliebteste Trauort in Bad Salzuflen ist der Trausaal im historischen Rathaus. Hier ist auch das Standesamt ansässig. Das im Herzen der Salzufler Altstadt gelegene Bauwerk genießt einen historisch romantischen Charme. Sowohl der Saal selbst, als auch der Außenbereich bieten das passende Ambiente für einen stilvollen Auftritt. Im Anschluss an ihre Trauung bietet die große Freitreppe des Rathauses die perfekte Kulisse für Ihre Hochzeitsfotos.

  • Bis 25 Personen (inklusive Standesbeamtin, Brautpaar und Trauzeugen)
Schloss Stietencron, © Stadt Bad Salzuflen
Rokokosaal im Schloss Stietencron
Rokokosaal im Schloss Stietencron

Er gilt als das Herz des Schlosses Stietencron: Der Rokokosaal ist Ausdruck formvollendeter Baukunst aus dem Spätbarock (nur an jedem 1. Samstag im Monat).

  • Bis 50 Personen (inklusive Standesbeamtin, Brautpaar und Trauzeugen)
Gut Steinbeck, © Gut Steinbeck
Gut Steinbeck
Gut Steinbeck

Heiraten, feiern, froh sein: Im Kaminzimmer auf Gut Steinbeck, einem geschichtsträchtigen Herrenhaus und Baudenkmal, erleben Sie eine wunderschöne Trauung.

  • Bis 50 Personen
Quellhaus, © Quellhaus
Quellhaus in Ehrsen
Quellhaus in Ehrsen

1996 in Stand gesetzt, handelt es sich bei dem Quellhaus um ein lippisches Fachwerk-Bauernhaus mit einer warmen und einladenden Atmosphäre.

  • Bis 30 Personen (inklusive Standesbeamtin, Brautpaar und Trauzeugen)
Begegnungsstätte Schötmar, © Begegnungsstätte
Begegnungsstätte Schötmar
Begegnungsstätte Schötmar

Laut Inschrift über dem Torbogen wurde das Haus 1588 erbaut. Schon zahlreiche Brautpaare haben sich im ältesten Haus Schötmars das Ja-Wort gegeben.

  • Bis 40 Personen (inklusive Standesbeamtin, Brautpaar und Trauzeugen)

Ter­min­ver­ein­ba­rung

Nachdem Sie einen Termin mit dem Standesamt abgestimmt haben, können Sie die weitere Absprache direkt mit dem Anbieter vornehmen. Dies gilt für das Quellhaus in Ehrsen, die Begegnungsstätte Schötmar und das Gut Steinbeck in Wüsten. Die Abstimmung für den Trausaal im historischen Rathaus und im Schloss Stietencron erfolgt über das Standesamt.

Trauzeiten

Für Ihre standesamtliche Hochzeit bieten wir Ihnen folgende Trauzeiten an:

  • Montag 14.00 - 15.00 Uhr
  • Dienstag 10.00 - 11.00 Uhr
  • Freitag 9.00 – 12.00 Uhr, einmal im Monat 12.00 – 16.00 Uhr
  • Zwei Samstage im Monat 9.00 – 12.00 Uhr bzw. 12.00 – 16.00 Uhr

Gebühren

Für die Anmeldung fallen individuelle Gebühren an. Zu diesen Anmeldegebühren kommt hinzu:

  • 200 Euro bei einer Trauung außerhalb der Öffnungszeiten (Freitagnachmittag und Samstag)
  • 200 Euro bei einer Trauung in einer der Außenstellen
  • 150 Euro für die Nutzung des Schlosses Stietencron. Die jeweiligen Nutzungsgebühren für das Quellhaus in Ehrsen, die Begegnungsstätte Schötmar und das Gut Steinbeck in Wüsten erfahren Sie direkt beim Anbieter.

Der standesamtliche Ablauf

Bereits im Vorjahr Ihrer geplanten Eheschließung können Sie mit dem Standesamt Kontakt aufnehmen.

Erste Kontaktaufnahme

  • Mit dem Standesamt des Wohnsitzes eines Verlobten, per E-Mail oder telefonisch
  • Besprechung der Planung und vorläufige Reservierung des Hochzeitstermins (nicht verbindlich)
  • Eckdaten bereithalten (z.B. Geburtsort und Familienstand)

Beratungstermin

  • Besprechung und Aushändigung des Merkblattes zur Anmeldung der Eheschließung
  • Bei Bedarf: Teilnahme einer dolmetschenden Fachkraft

Abgabe der Unterlagen

  • Nur im Original, spätestens vier Wochen vor dem Termin der Eheschließung (persönlich, postalisch, Briefkasten des Standesamtes)

Prüfung der Unterlagen

  • Bearbeitungszeit ca. 2 Wochen
  • Rückmeldung des Standesamtes für einen Termin zur Anmeldung der Eheschließung

Anmeldung zur Eheschließung
Persönlich durch beide Partner, frühestens 6 Monate, spätestens 2 Wochen vor dem Termin zur Eheschließung inklusive:

  • Prüfung der Ehevoraussetzungen
  • Erläuterung des Namensrechts
  • Zahlung der Gebühren (EC-Karte möglich)
  • Besprechung des Ablaufs und der Wünsche für die Trauung
  • Schriftliche Terminbestätigung
  • Antrag auf Befreiung von der Beibringung des Ehefähigkeitszeugnisses an das Oberlandesgericht Hamm (nur in bestimmten internationalen Fällen)

Eheschließung
Die Anmeldung ist sechs Monate gültig. Innerhalb dieser Zeit kann die Eheschließung bei jedem deutschen Standesamt vorgenommen werden.

Dienst­leis­tung Ehe­schlie­ßung

© Tim/stock.adobe.com

Ehe­schlie­ßung

Eheschließung

mehr erfahren

Kontakt

Standesamt | Historisches Rathaus
Am Markt 26
32105 Bad Salzuflen
Mo. 08.00 – 12.00 Uhr
Di. 13.30 – 17.00 Uhr
Do. 08.00 – 17.30 Uhr

aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen ist die Vorlage einer sogenannten 3-G-Bescheinigung (genesen, geimpft oder getestet) zwingend erforderlich. Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Hinweis: Derzeit ist der Faxempfang bei der Stad Bad Salzuflen gestört. Bitte weichen Sie auf andere Kommunikationswege aus.

Ihre Stadt Bad Salzuflen