Al­ter, Pfle­ge, Be­hin­de­rung

Unterstützung und Hilfe

Der demografische Wandel stellt die Gesellschaft vor große Aufgaben. Bad Salzuflen ist mit seinen zahlreichen Angeboten und kurzen Wegen bestens aufgestellt. Hier finden Sie nützliche Hinweise und Kontaktdaten zu den Themen Alter, Pflege und Behinderung.

Barrierefrei, © Stockwerk-Fotodesign/stock.adobe.com

Be­hin­der­ten­be­auf­trag­ter der Stadt Bad Salzuflen

Der Behindertenbeauftragte der Stadt Bad Salzuflen ist Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger mit Behinderung und deren Angehörige.

mehr erfahren
Senioren Kurpark, © Jan Voth

NBS - Netz­werk für Menschen mit Behinderung und Senior/-innen in der Stadt Bad Salzuflen

Im NBS haben sich Einrichtungen aus dem Pflege-und Gesundheitsbereich, Senioren- und Behindertenorganisationen, sowie Selbsthilfegruppen und sonstige Initativkreise zu den Themen Alter, Pflege und Behinderung in Bad Salzuflen zusammengeschlossen.

mehr erfahren
Hände alt und jung, © Africa Studio/stock.adobe.com

Pfle­ge­stütz­punkt Ihr Ratgeber bei Pflegebedürftigkeit im Kreis Lippe

Viele Fragen entstehen, wenn sich Pflegebedürftigkeit anbahnt oder verschlimmert. Deshalb bieten Ihnen jetzt die Kranken- und Pflegekassen in Kooperation mit dem Kreis Lippe bei Bedarf eine ausführliche Beratung an.

mehr erfahren
Das Bild zeigt fünf fröhliche Senioren., © Kreis Lippe

Sin­foL Senioreninformationsdienst Lippe

Im Senioreninformationsdienst engagieren sich gemeinsam der Kreis Lippe, ortsansässige Verbände und Vereine, sowie die Gemeinden und Städte im Kreis Lippe.

mehr erfahren
Senior mit Enkel, © zinkevych/stock.adobe.com

Pfle­gein­for­ma­ti­ons­sys­tem www.pflege-lippe.de

Portal mit allen wichtigen Informationen rund um das Thema Pflege in Lippe.

mehr erfahren
Beratung Senioren, © Robert Kneschke/stock.adobe.com

Wei­te­re Be­ra­tungs­stel­len Vor Ort in Bad Salzuflen

Auch die Pflegeeinrichtungen und Pflegedienstleister beraten vor Ort rund um die Themen Alter, Pflege und Behinderung.

mehr erfahren

aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen ist die Vorlage einer sogenannten 3-G-Bescheinigung (genesen, geimpft oder getestet) zwingend erforderlich. Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Hinweis: Derzeit ist der Faxempfang bei der Stad Bad Salzuflen gestört. Bitte weichen Sie auf andere Kommunikationswege aus.

Ihre Stadt Bad Salzuflen