Vier junge Frauen schwören sich ein , © Dada Lin - stock.adobe.com

Gleich­stel­lungs­stel­le

Gleichberechtigung für Frauen und Mädchen

Das Grundgesetz sagt in Artikel 3 Absatz 2:

„Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

Nach Paragraph 5 Absatz 2 der Gemeindeordnung des Landes Nordrhein-Westfalen ist in Städten und Gemeinden mit mehr als 10.000 Einwohnern sowie kreisfreien Städten eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. Die Gleichstellungsstelle soll zur Umsetzung des Verfassungsauftrages in die Praxis beitragen. In Bad Salzuflen gibt es die Gleichstellungsstelle auf Beschluss des Rates seit 1987.

Die Gleich­stel­lungs­be­auf­trag­te

Als Gleichstellungsbeauftragte bin ich Ansprechpartnerin für Frauen und Mädchen aus unserer Stadt und die Kolleginnen in der Verwaltung in Sachen Gleichstellung, Frauenförderung, Beseitigung von Benachteiligungen und Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Meine Aufgaben:

  • Mitwirkung bei Verwaltungsentscheidungen, die Mädchen und Frauen betreffen.
  • Prüfung von Vorlagen auf Berücksichtigung von Fraueninteressen und Mitwirkung ggf. bei Ausschuss- und Ratssitzungen. Kontrolle die Einhaltung der Ziele des Frauenförderplanes/Gleichstellungsplanes (Basis dafür bildet das Landesgleichstellungsgesetz).
  • Begleitung von Bewerbungsverfahren zur Förderung der Gleichstellung und Teilnahme an Personalauswahlgesprächen.
  • Aufbau von Netzwerken mit anderen Einrichtungen, Organisationen und Verbänden sowie Mitwirkung in deren Gremien.
  • Initiierung von Projekten für Mädchen und Frauen, mit dem Ziel, (strukturelle) Benachteiligungen abzubauen.
  • Durchführung von Kultur- und Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie das zur Verfügungstellen von Informationsmaterial.
  • Beratung von Kolleg*innen in der Verwaltung.

Dabei heißt es vor allem: Sachverhalte kritisch zu hinterfragen, Vorurteile abzubauen, Konflikte offen zu legen, zu beraten, auch mal unbequem zu werden sowie Veränderungen herbeizuführen.

Jährliche Termine

14.02. One billion Rising
08.03. Internationaler Frauentag
18.03. Equal Pay Day
25.11. Terres des Femmes-Fahnenaktion

Gruppe von Frauen , © Rawpixel Ltd. - stock.adobe.com

Kontakt Sybille Lüdecke

Sibylle Lüdecke - Gleichstellungsbeauftragte, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Gleichstellungsstelle
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Sybille Lüdecke
Gleichstellungsbeauftragte
EG | Raum B0.06

Pro­jek­te

Frauen mit Kaffee, © Rawpixel.com - stock.adobe.com

Frau­en­kul­tur­ca­fé Austauschen, Kontakte knüpfen, mitmachen

mehr erfahren
Girls´Day, © kompetenzz - girls-day.de

Girls´Day ein Zukunftstag für Mädchen

Die Mädchen begegnen weiblichen Vorbildern und entdecken bisher von Frauen selten ausgeübte Berufe.

mehr erfahren
Boys´Day, © kompetenzz - boys-day.de

Boys´Day ein Zukunftstag für Jungen

Die Jungen lernen am Boys'Day Berufe kennen, in denen Männer bisher eher selten vertreten waren.

mehr erfahren
Sportliche Familie, © Africa Studio/stock.adobe.com

Spor­teln am Wo­chen­en­de Familien werden aktiv

Immer in der "dunklen Jahreszeit"- also von Oktober bis März bieten örtliche Sportvereine für Eltern und Kinder die Möglichkeit, sich sonntags unter professioneller Leitung und mit viel Spaß und Freude zu bewegen.

mehr erfahren
  • Klug.Mutig.Unbeirrt, ©  Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauen- und Gleichstellungsbeauftragter

    Klug.Mutig.Unbeirrt

    Play

Be­ra­tungs­an­ge­bo­te

Minijob-Zeitungsartikel, © kwarner - stock.adobe.com

Al­le In­fos zum Mi­ni­job Minijobbroschüre

Hier finden Minijobber*innen umfangreiche Infos zu Rechten und Ansprüchen im Minijob.

mehr erfahren
Helfende Hand, © DorSteffen - stock.adobe.com

Für Lip­pe ge­gen häus­li­che Ge­walt Unterstützung und Hilfe im Kreis Lippe

Das Kooperationsgremium engagiert sich für den Schutz und die Sicherheit für alle von häuslicher Gewalt bedrohten Frauen und Kinder.

mehr erfahren
Zu sehen ist eine Hand, die Stop suggeriert. , © Maksim Kostenko - stock.adobe.com

Op­fer­schutz­por­tal NRW schnell, unkompliziert und kostenlos informieren

Hier können Betroffene sich schnell, unkompliziert und kostenlos über die wichtigsten Fragen zum Opferschutz zu informieren.

mehr erfahren
Beratungsangebot Grafik 1, © Sini4ka - stock.adobe.com

Fair Frau und Arbeit in der Region - Berufsberatung

Zielorientierte Beratungsangebote für Frauen und Männer im Rahmen der beruflichen Entwicklung.

mehr erfahren
Beratungsangebot Grafik 2, © Sini4ka - stock.adobe.com

THEO­DO­RA Prostituierten- und Ausstiegsberatung in Ostwestfalen-Lippe

Frauen in Prostitution erhalten hier Hilfe und Unterstützung.

mehr erfahren
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, © Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben

Hil­fe­te­le­fon Ge­walt ge­gen Frau­en 365 Tage im Jahr - rund um die Uhr

Das Hilfetelefon ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben.

mehr erfahren
Beratungsangebot Grafik 2, © Sini4ka - stock.adobe.com

Al­rau­ne e.V. Frauenberatungsstelle mit breitem Angebot

Unterstützungsangebote für Frauen im Rahmen einer allgemeinen oder fachlichen Beratung.

mehr erfahren
Beratungsangebot Grafik 3, © Sini4ka - stock.adobe.com

Evan­ge­li­sche Frau­en­hil­fe in Westfalen e.V.

Die Frauenhilfe ist Sprachrohr und Vertretung nach außen, um formal erworbene Rechte und Chancen für Frauen aktiv umzusetzen.

mehr erfahren


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer Bescheinigung über einen aktuellen negativen Corona-Test (maximal 48 Stunden alt) dringend empfohlen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Corona-Hotline 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen