Frauen Power, © Sunny studio - stock.adobe.com

Sal­zu­fler Frau­en POWER

startet mit neuem Programm in den Herbst!

Gemeinsam bieten die Volkshochschule und die Gleichstellungsstelle der Stadt Bad Salzuflen im Rahmen von „SalzuflerFrauenPower“ Veranstaltungen nur für Frauen an. Es wird einen bunter Strauß an verschiedenen Themen aufgegriffen, um Frauen zu fordern, zu fördern und zu unterstützen. Wir wollen Frauen zusammenbringen und eine Plattform bieten, um damit ein ungezwungenes Netzwerken, den Austausch sowie das Kennenlernen Gleichgesinnter zu ermöglichen oder auch die Entwicklung von Frauen zu fördern. Die Kommunikation untereinander und den Zugang zu Informationen rund um „Frauenthemen“ möchten wir zusätzlich unterstützen.

Mit unterschiedlichen städtischen Akteur*innen und externen Kooperationspartner*innen werden künftig vielfältige Veranstaltungen stattfinden. Wir möchten verschiedene Themen oder Themenreihen anbieten und bewusst Orte und Zeiten wechseln. So sollen möglichst viele Frauen angesprochen werden und davon profitieren. Kurz gesagt: es wird divers und alle Frauen sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Kennenlernen!

Veranstaltungen im Herbst

Für das Herbstsemester haben Volkshochschule und Gleichstellungsstelle der Stadt Bad Salzuflen zum zweiten Mal eine Veranstaltungsreihe für Frauen auf die Beine gestellt.  Der Hauptschwerpunkt der Veranstaltungsreihe liegt auf dem Thema „Gewalt gegen Frauen“.

Am 18. Oktober um 20 Uhr starten wir mit einer Fackelwanderung für Frauen, Treffpunkt ist das Historische Rathaus. Hier wird besonders auf die Geschichte von Salzufler Frauen eingegangen, die im Laufe der Stadtgeschichte, Gewalt erleiden mussten.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe ist eine Lesung mit musikalischer Begleitung am 24. November ab 18.30 Uhr im Bahnhof Bad Salzuflen. Die Schauspielerin, Regisseurin und Theaterpädagogin Günfer Çölgeçen liest mit musikalischer Begleitung des Gitarristen, Musiklehrers und Komponisten Filip Aliloviv aus dem Buch „Das Mädchen auf dem Eisfeld“ von Adelaide Bon. Sexueller Missbrauch, der Umgang damit sowie die Verarbeitung dessen, werden in dem Buch thematisiert. Die Fallzahlen von sexuellem Missbrauch steigen stetig. Günfer Çögeçen und Filip Alilovic wollen das Thema „erlebbar“ machen und sich somit für die Stärkung und die Rechte von Betroffenen sowie die Prävention einsetzen.

Abschließend und mit dem Themenschwerpunkt „Frauenförderung und Kompetenzerweiterung“, findet am 6. Dezember ab 18 Uhr der interaktive Vortrag „Fit for Vorstellungsgespräch“ in der Volkshochschule statt. Sybille Lüdecke, Gleichstellungsbeauftragte und Coachin DGfC e.V., wird an diesem Abend mit den Teilnehmenden erarbeiten, wie man sich optimal auf ein Vorstellungsgespräch vorbereitet und überzeugt.

Zu den Veranstaltungen

Gruppe von Frauen , © Rawpixel Ltd. - stock.adobe.com

Kontakt Sybille Lüdecke

Sybille Lüdecke - Gleichstellungsbeauftragte, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Gleichstellungsstelle
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Sybille Lüdecke
Gleichstellungsbeauftragte
EG | Raum B0.06

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit vorrangig nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Es gelten weiterhin Regeln zur Einhaltung von Abstand und Hygiene sowie die Empfehlung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online buchen oder telefonisch unter 05222 952-444 vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen