Starker Regen hat eine Straße überflutet, im Vordergrund ist eine Person mit gelben Regenmantel zu sehen., © Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Stark­re­gen­kon­zept

Risikoanalyse als Grundlage für Schutzmaßnahmen

Das Hochwasser im Sommer 2021 in Teilen von NRW und Rheinland-Pfalz zeigte, welche verheerenden Konsequenzen ein Starkregenereignis nach sich ziehen kann.

Auch in Bad Salzuflen haben in der jüngsten Vergangenheit kleinere Starkregenereignisse offensichtlich gemacht, welch große Schäden hierdurch entstehen können. Die Stadt Bad Salzuflen entschied sich daher bereits im Sommer 2020 dazu, ein Starkregenkonzept zu erarbeiten. So werden gefährdete Bereiche über die Konzepterstellung lokalisiert, um diese dann bestmöglich schützen und für die Zukunft Vorsorge betreiben zu können.

Grundlage für das Handlungskonzept sind die Starkregengefahrenkarten, die Gefahrenbereiche identifizieren. Mit Hilfe der Karten erfolgt dann die Analyse kritischer Objekte und Infrastruktureinrichtungen. Anschließend werden Maßnahmen entwickelt, die starkregenbedingte Überflutungsschäden minimieren sollen. Diese Erarbeitung eines solchen Konzeptes ist eine Gemeinschaftsaufgabe, bei der ein intensiver Austausch aller Akteure zwingend notwendig ist. Hierbei stehen auch die Grundstücks- bzw. Hausbesitzer*innen mit in der Verantwortung, bauliche Schutzmaßnahmen für die eigenen vier Wände und Flächen zu ergreifen.

Detailierte Informationen zum Thema sowie die Starkregengefahrenkarten für Bad Salzuflen finden Sie in dieser Online-Präsentation:

Präsentation Starkregenkonzept

Präsentation Starkregengefahrenkarten

In­for­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen

für Bürger*innen und Eigentümer*innen

Zur Erläuterung der Starkregengefahrenkarten und zur Erstellung des Starkregenkonzeptes gibt es im Rahmen der Ortsauschüsse folgende Informationsveranstaltungen, zu denen die jeweils dort ansässigen Bürger*innen  und Eigentümer*innen aus den jeweiligen Ortsteilen herzlich eingeladen sind:
 

  • ABGESAGT: 9. Dezember 2021, 18 bis 20 Uhr
    Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen entfällt die Veranstaltung im Rahmen der Ortsausschüsse Biemsen-Ahmsen, Lockhausen und Wüsten. Ein Nachholtermin wird Anfang 2022 bestimmt.
     
  • ABGESAGT: 16. Dezember 2021, 18 bis 20 Uhr
    Aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen entfällt die Veranstaltung im Rahmen des Ortsausschusses Bad Salzuflen. Ein Nachholtermin wird Anfang 2022 bestimmt.
     
  • voraussichtlich im Januar 2022
    Mensa Schulzentrum Aspe, Paul-Schneider-Straße 5
    Ortsauschuss Werl-Aspe

In­for­ma­ti­ons­ma­te­ri­al

zu den Themen Starkregen- und Hochwasserschutz
Titel Flyer Verhaltensvorsorge, © Kommunal Agentur NRW

Wie ver­hal­te ich mich rich­tig bei Starkregen und Hochwasser?

Jedes Hochwasser- bzw. Starkregenereignis verläuft anders! Ziehen sie daher keine Rückschlüsse aus alten Vorfällen und rechnen Sie mit neuen Gefahren und Risiken.

Flyer Verhaltensvorsorge (445 kB)
Titel Flyer bauliche Schutzmaßnahmen, © Kommunal Agentur NRW

Wie schüt­ze ich mein Haus vor Starkregen- und Hochwasserfolgen?

Starkregen und Hochwasser hinterlässt, wenn das Wasser in das Gebäude eindringt, zahlreiche Schäden. Optimal schützen Sie Ihr Haus mit einer Kombination aus verschiedenen baulichen Maßnahmen.

Flyer Bauvorsorge (1023 kB)

Fragen?

Stadt Bad Salzuflen | Fachdienst Tiefbau
Kläranlage
Ziegelstraße 73
32105 Bad Salzuflen
Herr Ralph Schilling
Stadt Bad Salzuflen | Fachdienst Tiefbau
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Herr Viktor Isaak
Raum B1.06

aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen ist die Vorlage einer sogenannten 3-G-Bescheinigung (genesen, geimpft oder getestet) zwingend erforderlich. Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Hinweis: Derzeit ist der Faxempfang bei der Stad Bad Salzuflen gestört. Bitte weichen Sie auf andere Kommunikationswege aus.

Ihre Stadt Bad Salzuflen