LED-Flut­licht­be­leuch­tung

Sanierung der Flutlichtbeleuchtung auf Sportplätzen

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) fördert Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung. Hierzu gehört die Umrüstung von herkömmlichen Flutlichtanlagen auf Flutlichtanlagen mit energiesparender LED-Technik.


13 Sportanlagen im Stadtgebiet

Durch die Sanierung der Flutlichtbeleuchtungen der Sportanlagen im Stadtgebiet auf effiziente LED-Technologie soll ein erheblicher Anteil des Energieverbrauchs für die Beleuchtung eingespart werden. Der Energieverbrauch wird um 64 Prozent gegenüber dem Ist-Zustand gesenkt. Zudem wird durch die Flutlichtbeleuchtung die Lichtemissionen erheblich reduziert, wodurch Anwohner weniger von der Beleuchtungssituation gestört werden.

Es werden 129 herkömmliche Flutlichtscheinwerfer demontiert und 121 neu in LED-Technik montiert, zusätzlich lässt sich durch eine neue Steuerung die Beleuchtung dimmen und auch nur Teilbereiche des Platzes beleuchten, je nach Anforderung an den Spieletrieb.

Die Maßnahme reduziert die CO2-Belastung der Umwelt über die Dauer von 20 Jahren um 1.088 Tonnen und spart jährlich 92.193 kWh/a Strom.

Ausführungszeitraum:

Der bewilligte Förderzeitraum beträgt genau ein Jahr, er begann am 1. September 2020 und endet am 30. Juni 2021. In diesem Zeitraum sind die beantragten Maßnahmen umzusetzen.

Förderkennzeichen:

03K13894


Sportanlage Holzhausen

Durch die Sanierung der Flutlichtbeleuchtung der Sportanlage Holzhausen auf effiziente LED-Technologie soll ein erheblicher Anteil des Energieverbrauchs für die Beleuchtung eingespart werden. Der Energieverbrauch wird um 77 Prozent gegenüber dem Ist-Zustand gesenkt. Zudem wird durch die Flutlichtbeleuchtung die Lichtemissionen erheblich reduziert, wodurch Anwohner weniger von der Beleuchtungssituation gestört werden.
Es werden 8 herkömmliche Flutlichtscheinwerfer demontiert und 8 neu in LED-Technik montiert, zusätzlich lässt sich durch eine neue Steuerung die Beleuchtung dimmen und auch nur Teilbereiche des Platzes beleuchten, je nach Anforderung an den Spieletrieb.

Die Maßnahme reduziert die CO2-Belastung der Umwelt über die Lebensdauer der Leuchten um 84 Tonnen und spart jährlich 7.094 kWh/a Strom.

Ausführungszeitraum:

Der bewilligte Förderzeitraum beträgt genau ein Jahr, er begann am 1. November 2017 und endet am 31. Oktober 2018. In diesem Zeitraum sind die beantragten Maßnahmen umzusetzen.

Förderkennzeichen:

03K07320

Kontakt

Stadt Bad Salzuflen | Fachdienst Tiefbau
Baubüro
Millau-Promenade 5
32105 Bad Salzuflen
Herr Ingo Neitzer

Realisiert mithilfe von Fördermitteln


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer Bescheinigung über einen aktuellen negativen Corona-Test (maximal 48 Stunden alt) dringend empfohlen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Corona-Hotline 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen