Zertifikat und Plakette für die Zertifizierung der Stadt Bad Salzuflen mit dem european energy award, © Stadt Bad Salzuflen

Eu­ro­pean En­er­gy Award®

Bad Salzuflen nimmt erneut an Zertifizierung teil

Was ist der European Energy Award?

Der European Energy Award (eea) ist ein Instrument für Städte und Gemeinden, dass sämtliche Klimaschutzaktivitäten erfasst und bewertet, sowie die Planung und regelmäßige Kontrolle von Maßnahmen ermöglicht. Für das gesamte Stadtgebiet werden jährlich Aktivitäten registriert und Daten erhoben. In verschiedenen Bearbeitungsschritten wird daraus ein neutraler Bericht erstellt, der es der Stadtverwaltung erlaubt, für ihre Klima- und Energiearbeit ein angepasstes Managementsystem zu entwickeln. Das Verfahren orientiert sich an dem Managementzyklus „Analysieren - Planen - Durchführen - Prüfen - Anpassen", ergänzt durch die Schritte der „Zertifizierung" und „Auszeichnung".

Bereits seit 2009 beteiligt sich die Stadt Bad Salzuflen erfolgreich am eea als Energieeffizienz- und Klimaschutzkommune. In 2019 fand die letzte erfolgreichen Zertifizierung für 4 Jahre statt, in der sie für Ihre Aktivitäten gelobt wurde.

Er­geb­nis­se des eea in Bad Salz­uflen

Ergebnisse des eea in Bad Salzuflen

Im Folgenden werden die Ergebnisse in Kurzfassung für die einzelnen Handlungsfelder dargestellt. Hierbei wird einerseits in effektive, also bereits laufende oder umgesetzte Maßnahmen, andererseits in geplanten Maßnahmen unterschieden.

Durch die Umstellung auf regenerative Energien und der Verbesserung der Energie-Effizienz der Kläranlage konnte die Punktzahl beim Feld Versorgung/Entsorgung verbessert werden, ebenso die Sanierung oder der Neubau von Gebäuden und die Umstellung auf Energiespartechnik im Handlungsfeld Kommunale Anlagen.

Grafik, die die Zielerreichung der Stadt Bad Salzuflen erläutert

Positiv auf das Handlungsfeld Mobilität hat sich der fußgängerfreundliche Umbau der Innenstadt bemerkbar gemacht, ebenso die Verpflichtung, elektrische Dienstwagen zu beschaffen.

Kommunikation und Kooperation sind trotz bestehender Aktivitäten wie das jährliche Stadtradeln und der Beteiligung am Masterplan 100% Klimaschutz des Kreises Lippe insbesondere bei den Kommunikations- und Austauschprogrammen weiter ausbaufähig. Mit gleicher Punktzahl besteht auch noch Optimierungsbedarf bei der Entwicklungsplanung, wo insbesondere Bebauungspläne und bauliche Vorgaben stärker an Klimaschutzziele angepasst werden müssten.

Größter Handlungsbedarf ist im Handlungsfeld „interne Organisation“ ersichtlich, in denen geplante Maßnahmen noch nicht umgesetzt wurden. Auch Schulungen und die Fortschreibung von Klimaschutzkonzepten fließen mit in die Bewertung ein. Durch die Einstellung eines Sachbearbeiters für den Klimaschutz und einen Beauftragten für das Klimaschutz-Teilprojekt Mobilität werden in Zukunft bessere Ergebnisse erwartet. Insgesamt zeigt sich noch Potential, das darauf wartet ausgeschöpft zu werden.

Fortführung und detaillierter Ablauf des eea-Prozesses in Bad Salzuflen

Nach Beschluss des Rates der Stadt Bad Salzuflen vom 15.12.2021 wird der eea-Prozess für den der Zeitraum 2022-2025 fortgesetzt.

Der erste Schritt im eea Prozess nach dem politischen Beschluss ist die Aufstellung eines städtischen „Energie-Teams“, mit der Aufgabe, den eea-Prozesses durchzuführen. Es besteht aus Mitarbeiter*innen der Stadtverwaltung und der Stadtwerke aus unterschiedlichsten Bereichen und wird geleitet durch Herr Frederic Van Broeck, der seit März 2022 als Klimaschutzbeauftragter der Stadt Bad Salzuflen tätig ist. Ab diesem Zeitpunkt begleitet außerdem Herr Reiner Tippkötter von der energielenker projects GmbH den Prozess, der erneut als akkreditierten eea Berater gewonnen werden konnte.

Das Energie-Team erstellt fachübergreifend eine Bestandsaufnahme (Ist-Analyse) aller bestehender und geplanter energiepolitischer Maßnahmen in der Stadt. Diese Maßnahmen werden in Form eines für diesen Zweck entwickelten Online Tools in 6 übergeordneten Handlungsfeldern berücksichtigt:

 

  • Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • Kommunale Gebäude und Anlagen
  • Ver- und Entsorgung
  • Mobilität
  • Interne Organisation
  • Externe Kommunikation und Kooperation.

Darunter zählen zum Beispiel Energiekonzepte für Neubaugebiete, die Verwendung von Erneuerbaren Energien in öffentlichen Gebäuden, die Förderung bewusster Mobilität in der Verwaltung, aber auch die Kommunikation und Kooperation mit Bürger*innen und Akteur*innen im Hinblick auf Energiespar-Maßnahmen und Energie-Effizienz werden positiv bewertet.

Grafische Darstellung des eea als fortlaufenden Prozess von politischem Beschluss bis zur Umsetzung von Projekten

Der Maßnahmenkatalog ermöglicht, anhand eines standardisierten Punktesystems die Stärken und Schwächen der durchgeführten Maßnahmen aufzuschlüsseln (Siehe Grafik Zielerreichung). Er dient dem Energie-Team als Grundlage zur Erstellung eines energiepolitischen Arbeitsprogramms (EPAP) und eines verbindlichen Maßnahmenplans der kommenden Jahre.

Eine erneute Bewertung der Maßnahmen erfolgt in Form von jährlichen Anhörungen, sogenannten Audits. Diese sind aufgeteilt in interne (jährliche) und das externe Audit am Ende des Durchführungszeitraums.

Erreicht die Kommune mehr als 50 Prozent der maximal möglichen Punkte, die sich aus den erreichbaren geplanten und durchgeführten Klimaschutzmaßnahmen ergibt, wird sie nach der externen Überprüfung von einem externen Auditor mit dem European Energy Award® ausgezeichnet. Mit 56,6% (2019) hat Bad Salzuflen diesen wichtigen Schritt erreicht. Durch weitere Verbesserungen im Bereich Klimaschutz und der Umsetzung von 75 Prozent der Punkte, kann sich die Stadt in Zukunft für den begehrten European Energy Award® „Gold“ qualifizieren.

Ein eea Zertifikat bescheinigt die aktive Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen und ist zudem hilfreich bei der Beantragung von Fördermitteln. Ein Vorteil liegt auch in der Dokumentation und Fortschreibung des Fortschrittes im Bereich Klimaschutz und in der Vergleichbarkeit mit anderen Kommunen. Zurzeit nehmen mehr als 1.500 Kommunen in 16 Ländern am European Energy Award® teil, mehr als 780 Kommunen wurden mit dem European Energy Award ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.european-energy-award.de

 

Kontakt

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen
Herr Frederic Van Broeck
1. OG | Raum 1.4

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit vorrangig nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Es gelten weiterhin Regeln zur Einhaltung von Abstand und Hygiene sowie die Empfehlung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online buchen oder telefonisch unter 05222 952-444 vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen