Auf dem Bild sehen Sie eine Luftaufnahme der Kilianskirche in Schötmar., © Stadt Bad Salzuflen

Mas­ter­plan Schöt­mar

Das Quartier gemeinsam gestalten

Mit der Umgestaltung des Kirchplatzes steht die erste bauliche Maßnahme aus dem Masterplan Schötmar an. Durch die Umgestaltung soll Schötmar um einen attraktiven Ort der Begegnung reicher werden. Im Herbst 2020 bot eine Online-Beteiligung die Möglichkeit, konkrete Wünsche und Ideen für einen attraktiven Aufenthalt und zur Nutzung des Platzes mitzuteilen.

Die Eingaben wurden ausgewertet und dienten als Grundlage für die weitere Planung, die in Abstimmung mit der Kirchengemeinde erfolgte. Das Beteiligungsverfahren und die Entwurfsplanung werden im Ortsausschuss Schötmar vorgestellt. Eine Übersicht über die Ergebnisse der Beteiligung und der daraus resultierende Planentwurf sind hier im Ratsinformationssystem einsehbar.

Vielen Dank an alle, die sich aktiv in den Planungsprozess eingebracht haben!

Wei­te­re In­fos zum Mas­ter­plan Schöt­mar

Der wirtschaftliche Strukturwandel, die Veränderungen des Einkaufs- und Freizeitverhaltens, die Ausdifferenzierung von Lebensstilen, unterschiedliche kulturelle Wurzeln und individuelle Wohnbedürfnisse, starke Wanderungsbewegungen sowie die finanzielle Situation der Kommune sind zentrale Faktoren, die eine Entwicklung von Stadtteilen und Quartieren maßgeblich beeinflussen. Viele Stadtteile und Quartiere sind dadurch mit sich verändernden Herausforderungen konfrontiert, dies gilt auch für den Ortsteil Schötmar. Die sich stetig verändernden Rahmenbedingungen erfordern eine nachhaltige, in die Zukunft vorausschauende Stadtteilentwicklung mit entsprechender Unterstützung. Aus diesem Grund hat die Stadt Bad Salzuflen den Masterplan für den Stadtteil Schötmar beauftragt und erarbeiten lassen.

Der Masterplan Schötmar wurde Ende 2018 fertiggestellt und kann auf dieser Seite heruntergeladen werden. Er stellt das Ergebnis einer umfangreichen Analyse sowie eines intensiven Beteiligungsprozesses dar. Aus diesem Prozess wurden Maßnahmenvorschläge entwickelt, die nun mit Hilfe von Städtebaufördermitteln der Programmlinie „sozialer Zusammenhalt“ nach und nach umgesetzt werden. Abgeleitet an das im Masterplan Schötmar entwickelte Leitbild „Vielfältiges Schötmar – jung, dynamisch, (er)lebenswert“ wurde das Städtebaufördergebiet „Vielfältiges Schötmar“ genannt. Durch die gute Zusammenarbeit von Bezirksregierung, Stadtverwaltung sowie den Akteuren vor Ort konnte in nur sieben Monaten ein Entwicklungskonzept auf die Beine gestellt werden, das die Zukunft des Ortsteils für die nächsten 15 bis 20 Jahre vorausplant und bei der Umsetzung Bürgerinnen und Bürger über demokratische Beteiligungsformen weiterhin einbeziehen wird. Zu diesem Zweck hat das Quartiersmanagment seine Türen in der Schülerstraße geöffnet und die Arbeit vor Ort aufgenommen.

Hier kann der Masterplan Schötmar heruntergeladen werden:

Die Beschlussvorlagen können über das Ratsinformationssystem abgerufen werden:

Quar­tiers­ma­na­ge­ment Schöt­mar

Wichtiger Schritt zur Umsetzung des Masterplanes

Die Einrichtung eines Quartiersmanagements ist einer der wichtigsten Schritte zur Umsetzung des Masterplans Schötmar. Das Quartiersmanagement fungiert als Bindeglied zwischen Verwaltung und Politik. Aber vor allem schlägt es eine Brücke zu den Quartiersbewohnern und den ansässigen Akteuren. Die Aufgaben der QuartiersmanagerInnen sind dabei vielschichtig. So sollen sie die Schötmaraner Bürgerinnen und Bürger bei ihrer Arbeit bestmöglich beteiligen und diese über die einzelnen Bausteine des Masterplans und deren Umsetzung bei Veranstaltungen oder im neuen Stadtteilbüro informieren. Einen wichtigen Aspekt der Arbeit, stellt die Unterstützung von Einzelhandel und Dienstleistern sowie die Bekämpfung von Leerständen im Zentrum von Schötmar dar. Damit dies gelingt, soll verstärkt auf Kooperationen und Netzwerkarbeit gesetzt werden. Mithilfe von verschiedenen Aktionen und Projekten sollen die QuartiersbewohnerInnen in die Entwicklung des Ortsteils Schötmar eingebunden, zur Mitarbeit motiviert und so das Zusammenleben und -arbeiten gestärkt werden. Hierbei ist es besonders wichtig, auch die Menschen einzubeziehen, die mit den klassischen Instrumenten der Bürgerbeteiligung nicht erreicht werden.

Das Stadtteilbüro ist als zentrale Anlauf- und Koordinierungsstelle zur Umsetzung des ambitionierten Projekts Masterplan Schötmar enorm wichtig. Wir verlassen damit die abstrakte Planungsebene und gehen mit einem kompetenten Ansprechpartner, der gezielt in und für Schötmar unterwegs ist, in die konkrete Umsetzung.

Das Team von Stadt + Handel ist ab sofort im Quartiersbüro im sehr zentral gelegenen Gebäude Schülerstraße 1 zu finden.

Wett­be­werb Bahn­hofs­vor­platz

mehr erfahren
Der Bahnhofsvorplatz in Schötmar soll umgestaltet werden., © Stadt Bad Salzuflen

100 Jah­re Stadt­rech­te Schöt­mar

mehr erfahren
Baumpflanzung anlässlich des Jubiläums, © Stadt Bad Salzuflen

Mit­wir­kungs­fonds Schöt­mar

mehr erfahren
Blick über Schötmar zur Kilianskirche., © Jan Voth

Kontakt

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen
Herr Andreas Schneider
1. OG | Raum 1.2
Stadt Bad Salzuflen | Fachdienst Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen
Frau Ulrike Niebuhr
Fachdienstleitung
1. OG | Raum 1.4
Quartiersmanagement Schötmar
Schülerstraße 1
32108 Bad Salzuflen
Herr Aree Sadoon
Unsere Sprechzeiten
Mo. 11.00 - 13.00 Uhr
Mi. 11.00 - 13.00 Uhr
Do. 14.00 - 16.00 Uhr

aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen ist die Vorlage einer sogenannten 3-G-Bescheinigung (genesen, geimpft oder getestet) zwingend erforderlich. Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Hinweis: Derzeit ist der Faxempfang bei der Stad Bad Salzuflen gestört. Bitte weichen Sie auf andere Kommunikationswege aus.

Ihre Stadt Bad Salzuflen