Dua­les Stu­di­um zum Ba­che­lor of Laws

Finde deinen Lieblingsplatz!

Du interessierst dich für die Anwendung von Recht und Gesetz? Du möchtest sowohl studieren als auch praktisch arbeiten und dabei Geld verdienen? Dann bist du hier genau richtig. Erfahre mehr über das Duale Studium zum Bachelor of Laws Kommunaler Verwaltungsdienst.

Du möch­test Ba­che­lor of Laws wer­den?

Wir haben alle Facts für dich!
Dein Ar­beits­all­tag
  • Du lebst Vielfalt

Du machst ein dreijähriges Duales Studium bestehend aus Theorie und Praxis und beendest dieses mit deinem Bachelor Abschluss. Du erlernst in vielfältigen und spannenden Bereichen der Stadtverwaltung Verantwortung für das Wohl unserer Bürger*innen und Mitarbeiter*innen zu übernehmen und kannst uns dort tatkräftig unterstützen.

Wir su­chen dich, wenn…
  • Dir das Gemeinwohl am Herzen liegt

Als Stadtverwaltung handeln wir im Interesse unserer Bürger*innen und wollen ihnen das Bestmögliche bieten.

  • Du schon heute im morgen angekommen bist

Die Verwaltung befindet sich im digitalen Umbruch, das ist Chance und Herausforderung zugleich. Als Nachwuchskraft kannst du deine Ideen und Kenntnisse einbringen, uns in Sachen Digitalisierung voranbringen und von Anfang an Verantwortung übernehmen.

  • Du die beamtenrechtlichen Anforderungen erfüllst

Gemeint sind Abitur oder Fachabitur, einwandfreies Führungszeugnis, Staatsangehörigkeit von Deutschland oder einem anderen EU-Mitgliedsstaat sowie Island, Liechtenstein, Norwegen oder Schweiz, gesundheitliche Eignung, Höchstalter bei Ausbildungsbeginn von 39 Jahren.

  • Du kommunikativ bist und Teamgeist beweist

Der Umgang mit Menschen gehört bei uns zum Alltagsgeschäft. Du solltest daher durch dein offenes, kommunikatives und freundliches Auftreten gegenüber Bürger*innen und Kolleg*innen zu einem guten Miteinander und einem entspannten Betriebsklima beitragen.

So lernst du an der Hoch­schu­le
  • Know How der Verwaltung

Du erlernst in vier Studienabschnitten an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen (HSPV) am Studienort Bielefeld die Grundlagen deines zukünftigen Arbeitsalltags. Du bekommst wichtige Einblicke in die Sozialwissenschaften (Soziologie, Psychologie, Ethik und Politik), Wirtschaftswissenschaften (z.B. Kosten- und Leistungsrechnung, Rechnungswesen, BWL und VWL) und Rechtswissenschaften (z.B. Allgemeines Verwaltungsrecht, Ordnungsrecht, Sozialrecht, Staatsrecht).

  • Miteinander statt Gegeneinander

Du hast Unterricht im Kursverbund mit ca. 25 anderen dualen Studierenden aus Ostwestfalen Lippe. Ihr sitzt alle in einem Boot und habt alle dasselbe Ziel, steht dabei aber in keiner Konkurrenz zueinander. Die beste Grundlage für ein gutes Kursklima.

  • Zeig, was in dir steckt

Der Unterricht an der HSPV lebt zwar von Interaktion zwischen Dozent und Studierenden, mündliche Noten gibt es aber nicht. Du beendest (fast) alle Fächer mit einer Prüfung, die mündlich (Fachgespräch) oder schriftlich (Klausur oder Hausarbeit) sein kann. Einmalig wirst du sechs Wochen freigestellt und erarbeitest im Team mit anderen Studierenden selbstständig ein praxisbezogenes Projekt. Im letzten Studienabschnitt schreibst du deine Bachelorarbeit und wirst anschließend noch in einem Kolloquium geprüft.

Jetzt geht es in die Pra­xis
  • Rundumblick

In fünf Studienabschnitten unterstützt du uns in verschiedenen Fachdiensten der Stadtverwaltung und bekommst dabei einen spannenden Überblick darüber, welche Aufgaben bei uns im Tagesgeschäft anfallen.

  • Ein Teil des Ganzen

Wir binden Dich von Anfang an ein und zählen darauf, dass du in der Theorie gelerntes in die Praxis umsetzt und dich zielführend einbringst.

  • Zeig uns, was du gelernt hast

Nach jedem Praxisabschnitt musst du eine Prüfung absolvieren. Zusammen mit der dienstlichen Beurteilung ergibt sich daraus deine Note.

Und da­nach?
  • Dein Bachelor Abschluss

Der "Bachelor of Laws" ist europaweit anerkannt und qualifiziert dich für die Beamtenlaufbahn (1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2).

  • Deine Zukunft bei uns

Deine Chancen auf eine Zukunft bei uns stehen gut. Wenn du zu uns passt und entsprechende Stellen frei sind, übernehmen wir dich.

Das soll­test du dir nicht ent­ge­hen las­sen
  • Finanzielle Unabhängigkeit und abgesicherte Zukunft

Wir übernehmen deine Studiengebühren und zahlen dir Anwärterbezüge von monatlich 1.305,68 Euro brutto. Bei uns erwartet dich ein sicherer Arbeitsplatz mit geregelten Urlaubsansprüchen und pünktlicher Gehaltszahlung.

  • Modern, vielseitig und offen

Wir sehen uns als weltoffenes und soziales Dienstleistungsunternehmen, dem ein entspanntes Betriebsklima sehr am Herzen liegt.

  • Heute schon an morgen denken

Die Zukunft der Mitarbeiter*innen und Bürger*innen der Stadt Bad Salzuflen ist uns sehr wichtig. Als Nachwuchskraft beteiligen wir dich aktiv daran, das „morgen“ zu gestalten. An diesem Grundsatz orientiert sich die Ausbildung unserer Nachwuchskräfte. Du wirst durch erfahrene Ausbilder*innen gut betreut und darfst von Anfang an vertrauensvolle Aufgaben übernehmen.

  • Miteinander und füreinander

Unsere Jugend- und Auszubildendenvertretung setzt sich stets für deine Interessen ein, hier findest du bei Problemen immer ein offenes Ohr. Unter uns Nachwuchskräften herrscht ein gutes Klima, wir unterstützen einander und machen regelmäßig gemeinsam Unternehmungen. Wir freuen uns auf dich!

Ganz ein­fach be­wer­ben
  • Du möchtest dabei sein?

Die nächste Bewerbungsphase startet im Sommer 2021, dann kannst du dich direkt über unser digitales Karriereportal bewerben.

  • Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

    Ausbildung bei der Stadt

    Play

Fragen zur Ausbildung?

Foto von Anna Sargalski, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Personalservice
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Anna Sargalski
Ausbildungsleiterin
EG | Raum B0.04


die Stadtverwaltung Bad Salzuflen hat aufgrund des Coronavirus zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr die persönlichen Kontakte zwischen städtischen Mitarbeitern und der Bevölkerung eingeschränkt.

Der Einlass in die städtischen Dienststellen ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern:

Telefonzentrale 05222 952-0
Bürgertelefon Corona 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
Bürgerberatung 05222 952-444

Termine für die Bürgerberatung können Sie telefonisch montags bis donnerstags von 8.30 – 17 Uhr und freitags von 8.30 – 12 Uhr vereinbaren oder eine Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de senden.

Die Sonderöffnungszeiten für zuvor vereinbarte Termine sowie die Abholung von fertigen Ausweisdokumenten lauten:

Mo, Di und Mi 8 - 16 Uhr
Do 8 - 17 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr

Ihre Stadt Bad Salzuflen