Das historische Rathaus der Stadt Bad Salzuflen erstrahlt in den Farben der ukrainischen Flagge., © Niklas Müller/Spark-Vat.de

Hil­fe für Flücht­lin­ge aus der Ukrai­ne

Fragen und Antworten

Der Krieg in der Ukraine zwingt Menschen, ihre Heimat zu verlassen, um ihr Leben und das ihrer Angehörigen zu schützen. Auch Bad Salzuflen bereitet sich darauf vor, Menschen aufzunehmen. Die Hilfsbereitschaft dafür in unserer Stadt ist groß. Mit dieser Seite versuchen wir, Ihre drängendsten Fragen soweit möglich zu beantworten. Die Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Zum zentralen Hilfeportal der Bundesregierung:

Портал державної допомоги

Weiterführende FAQs finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums des Innern und für Heimat (BMI) & des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF):

Bei Hinweisen oder Anfragen wenden Sie sich bitte bevorzugt per Mail an ukraine@bad-salzuflen.de. Alternativ erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer: 05222 952 0 (Telefonzentrale).

Fra­gen und Ant­wor­ten im Über­blick

Ich brau­che Hil­fe: Ich brau­che ei­ne Un­ter­kunft

Bitte melden Sie sich im Rathaus, Rudolph-Brandes-Allee 19, 32105 Bad Salzuflen unter Telefon 05222 952-0 oder per E-Mail an ukraine@bad-salzuflen.d, wenn Sie Hilfe bei der Wohnraumvermittlung benötigen.

Die Stadt Bad Salzuflen wird bei der Vermittlung von Gastfamilien unterstützt durch den Verein Brückenschlag Ukraine e.V. (Telefon: 0170 235 36 27, E-Mail: info@brueckenschlag-ukraine.de).

Außerhalb der Erreichbarkeit der Hotline (z.B. nachts oder am Wochenende) können Sie sich an jede Polizeidienststelle oder jeden Polizeibeamten wenden und um Hilfe bitten.

Ich brau­che Hil­fe: Muss ich mich an­mel­den oder re­gis­trie­ren?

Um einen Aufenthaltstitel mit Arbeitserlaubnis zu erhalten ist eine Registrierung durch die Ausländerbehörde des Kreises Lippe notwendig. Bitte füllen Sie dazu den anliegenden Datenerfassungsbogen aus, auch wenn Sie keine finanziellen Hilfen beantragen wollen. Den ausgefüllten Bogen geben Sie bitte im Rathaus ab (Rathaus, Rudolph-Brandes-Allee 19, 32105 Bad Salzuflen oder per E-Mail an soziales@bad-salzuflen.de). Wir vereinbaren für Sie einen schnellstmöglichen Termin bei der Ausländerbehörde in Detmold.

Alternativ können Sie dort auch selber einen Termin vereinbaren. Informationen zur Terminvereinbarung erhalten Sie hier.

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die einwohnermelderechtliche Anmeldung. Erst mit dieser Anmeldung kann nach Auskunft der Ausländerbehörde Ihnen der Aufenthaltstitel ausgehändigt werden. Bitte vereinbaren Sie einen Termin beim Bürgerservice des Rathauses unter 05222 952-444 oder online.

Zudem finden Sie hier auch weitere Informationen über Rechte und Pflichten beim vorübergehenden Schutz nach §24 Abs. 7 AufenthG.

Aufnahme von Vertriebenen aus der Ukraine Datenerfassung
als PDF (285 kB)

Informationen über Rechte und Pflichten beim vorübergehenden Schutz nach §24 Abs. 7 AufenthG Deutsch
als PDF (28 kB)

Informationen über Rechte und Pflichten beim vorübergehenden Schutz nach §24 Abs. 7 AufenthG Ukrainisch
als PDF (120 kB)

Informationen über Rechte und Pflichten beim vorübergehenden Schutz nach §24 Abs. 7 AufenthG Englisch
als PDF (75 kB)
Ich brau­che Hil­fe: Ha­be ich An­spruch auf Hil­fe­leis­tun­gen?

Hilfebedürftige geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die erwerbsfähig sind, haben Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung für Arbeitssuchende nach dem SGB II. Für diese Leistungsberechtigten ist seit 1. Juni 2022 das Jobcenter zuständig.

Auf der Internetseite des Jobcenters Lippe (www.jobcenter-lippe.de) gibt es mehrsprachige Informationen für geflüchtete Menschen aus der Ukraine und einen Antrag auf Leistungen nach dem SGB II.

Eltern, die aus der Ukraine geflüchtet sind, können unter bestimmten Voraussetzungen auch Kindergeld erhalten. Die Voraussetzungen dazu finden Sie auf der Seite der Agentur für Arbeit (www.arbeitsagentur.de).

Menschen, die nicht erwerbsfähig sind oder bereits das Renteneintrittsalter erreicht haben, können sich unter der E-Mail soziales@bad-salzuflen.de an den Fachdienst Soziales der Stadt Bad Salzuflen wenden.

Alternativ erreichen Sie uns unter der folgenden Telefonnummer: 05222 952 0 (Telefonzentrale). 

Ich brau­che Hil­fe: Wie er­hal­te ich Hil­fe bei Krank­heit?

Wenn Sie bereits Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, können Sie hierüber im akuten Krankheitsfall einen Krankenschein beim Fachdienst Soziales anfordern:

Rathaus, Rudolph-Brandes-Allee 19
32105 Bad Salzuflen
Telefon 05222 952 0 (Telefonzentrale)
E-Mail ukraine@bad-salzuflen.de

Den Krankenschein erhalten Sie anschließend im Rathaus persönlich ausgehändigt.

Sollten Sie aktuell keine Leistungen zum Lebensunterhalt beantragt haben, aber trotzdem einen Krankenschein benötigen, so kontaktieren Sie uns bitte unter den genannten Kontaktdaten.

Ist der Zustand lebensbedrohlich, ist die 112 zu wählen. Außerhalb der Sprechzeiten, am Wochenende und Feiertagen kann die 116 117 gewählt werden, wenn der Zustand nicht lebensbedrohlich ist und keinen Aufschub bis zur nächsten Sprechstunde des Arztes zulässt.

Weitere Informationen (auch in ukrainisch und russisch) zur medizinischen Versorgung finden Sie auf der Internetseite "Medizinische Versorgung" der Initiative "Germany4Ukraine" (www.germany4ukraine.de)

Außerdem hat das Bundesgesundheitsministerium (www.bundesgesundheitsministerium.de) Antworten auf häufige Fragen zur medizinischen Hilfe für Ukrainerinnen und Ukrainer zusammengestellt.

Ich brau­che Hil­fe: Wie be­kom­me ich ei­ne Ar­beits­er­laub­nis?

Bitte schauen Sie unter "Ich brauche Hilfe: Muss ich mich anmelden oder registrieren" oder klicken Sie hier.

Arbeiten in Deutschland

Bei der Anerkennung von ausländischen Abschlüssen und der Suche nach Arbeits- oder Ausbildungsstellen berät und unterstützt die Bundesagentur für Arbeit und vermittelt konkrete Jobangebote:

Zur Bundesagentur für Arbeit

 

Ich brau­che Hil­fe: Wo kann ich mich ge­gen Co­ro­na imp­fen las­sen?

Jeder hat die Möglichkeit, sich kostenlos gegen das Coronavirus impfen zu lassen - insbesondere, wenn Sie in der Heimat noch kein Impfangebot wahrnehmen konnten. Die Impfstellen des Kreises Lippe sind dafür bereit.

Hier finden Sie weitere Infos!

Ich möch­te hel­fen: Wo kann ich Sach­spen­den ab­ge­ben?

Derzeit sind uns keine gesondert eingerichteten Sammelstellen bekannt.

Sie wissen von Anlaufstellen für Sachspenden? Dann schreiben Sie uns eine kurze E-Mail mit den wichtigsten Daten (Wer sammelt wann was wo und wofür?) an ukraine@bad-salzuflen.de

Die Stadt Bad Salzuflen bittet darum, momentan der Verwaltung keine Kleidung oder Möbel anzubieten, da für diese Sammlungen nicht die logistischen Voraussetzungen bestehen.

Ich möch­te hel­fen: Wo kann ich Geld für hu­ma­ni­tä­re Zwe­cke spen­den?

Bei uns vor Ort ruft der Verein „Brückenschlag Ukraine e.V.“ zu Spenden auf.

Brückenschlag Ukraine e.V.
IBAN: DE45 4825 0110 0000 0534 88
BIC: WELADED1LEM
Sparkasse Lemgo
Stichwort: Ukraine
www.brueckenschlag-ukraine.de

Bundesweit rufen "Bündnis Entwicklung Hilft" und "Aktion Deutschland Hilft" mit folgendem Konto gemeinsam zu Spenden auf:

BEH und ADH
IBAN: DE53 200 400 600 200 400 600
BIC: COBADEFFXXX
Commerzbank
Stichwort: ARD/ Nothilfe Ukraine
www.spendenkonto-nothilfe.de

Außerdem rufen zu Spenden auf:

Ärzte der Welt e.V.
IBAN: DE06 1203 0000 1004 3336 60
BIC: BYLADEM1001
Deutsche Kreditbank
Stichwort: Ukraine
www.aerztederwelt.org

Humedica
IBAN: DE35 7345 0000 0000 0047 47
BIC: BYLADEM1KFB
Sparkasse Kaufbeuren
Stichwort: Ukraine
www.humedica.org

Save the Children e. V.
IBAN: DE92 1002 0500 0003 292912
BIC: BFSWDE33BER
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Nothilfe Kinder Ukraine
www.savethechildren.de

SOS-Kinderdörfer weltweit
IBAN: DE22 4306 0967 2222 2000 00
BIC: GENODEM1GLS
GLS Gemeinschaftsbank
Stichwort: Humanitäre Hilfe Ukraine
www.sos-kinderdoerfer.de

UNICEF
IBAN: DE57 3702 0500 0000 3000 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft
Stichwort: Ukraine
www.unicef.de

UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
IBAN: DE78 3705 0198 0020 0088 50
BIC: COLSDE33
Sparkasse KölnBonn
Stichwort: Nothilfe Ukraine
www.uno-fluechtlingshilfe.de

Ich möch­te Hil­fe an­bie­ten: Wo kann ich Un­ter­brin­gungs­mög­lich­kei­ten mel­den?

Wenn Sie Unterbringungsmöglichkeiten anbieten können, wenden Sie sich bitte per Mail an ukraine@bad-salzuflen.de

Damit die Stadt Bad Salzuflen Ihr Angebot erfassen und bestmöglich vermitteln kann, bitten wir um weitere Infos bezüglich der Wohnfläche, der Anzahl an Zimmern, der Ausstattung und ob Sie die Menschen kostenfrei oder zur Miete unterbringen können. Auch ob Sie Einzelpersonen (männlich/weiblich) oder ganze Familien aufnehmen möchten ist eine für die Vermittlung wichtige Information.

Wir sammeln und koordinieren die eingehenden Anfragen und kommen auf Sie zu, wenn Ihr Angebot nachgefragt wird.

Für telefonische Rückfragen melden Sie sich bitte bei der Stadt Bad Salzuflen unter der 05222 952 0

Ich ha­be den Kon­takt zu mei­nen An­ge­hö­ri­gen in der Ukrai­ne ver­lo­ren. Was kann ich tun?

Das Deutsche Rote Kreuz unterstützt Menschen, die durch bewaffnete Konflikte, Katastrophen, Flucht oder Vertreibung von ihren Angehörigen getrennt sind, bei der Suche:

zur Internetseite des DRK-Suchdienstes

Ich ma­che mir Sor­gen, die Si­tua­ti­on be­schäf­tigt mich sehr. Kann ich mit je­man­dem dar­über re­den?

Die Telefonseelsorge ist ein Angebot der evangelischen und katholischen Kirche. Sie ist bundesweit per Telefon unter den Rufnummmern:

oder per Mail und Chat unter https://online.telefonseelsorge.de erreichbar. 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche.

Friedensgebete

In den Kirchengemeinden in Bad Salzuflen finden teilweise „Friedensgebete“ statt, wie zum Beispiel am Mittwoch, den 02.03.2022, um 18 Uhr in der Kilianskirche Schötmar, Kirchplatz.

Ökumenisches Friedensgebet

Ein Ökumenisches Friedensgebet findet bis auf weiteres jeden Dienstag um 18 Uhr in der Erlöserkirche, Martin-Luther-Straße 7, statt.

Friedensgebet für Kinder

Außerdem gibt es am kommenden Freitag, den 11. März, um 18 Uhr, in der Erlöserkirche ein Friedensgebet, das sich besonders an Kinder und Jugendliche richtet. Mitarbeitende der Gemeinde und Konfirmandeneltern haben sich für das Angebot stark gemacht, um den Ängsten von Kindern gerecht zu werden.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit vorrangig nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Es gelten weiterhin Regeln zur Einhaltung von Abstand und Hygiene sowie die Empfehlung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online buchen oder telefonisch unter 05222 952-444 vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen