Sybille Lüdecke (Gleichstellungsbeauftragte), Paula Sophie Prüssner (Leitung Stadtbücherei), Anika Humme (stellv. Leitung Volkshochschule) und Sonja Beinlich (Leitung Stadtarchiv) präsentieren das neue Programm der SalzuflerFrauenPower, © Stadt Bad Salzuflen

„Sal­zu­fler­Frau­en­Power“ star­tet ge­stärkt in 2024

Neues Frauen-Programm aufgestellt

Am 15. Januar beginnt die Veranstaltungsreihe der Gleichstellungsstelle und der Volkshochschule Bad Salzuflen mit der Ausstellung „SHEROES - Ikonen des zivilen Ungehorsams“. Die Künstlerin Angelika Schneider von Maydell hat bedeutende Frauenpersönlichkeiten portraitiert, die sich mit Leib und Seele für Bürger- und Menschenrechte eingesetzt haben. Von Rosa Luxemburg bis hin zu Greta Thunberg - die unterschiedlichen Portraits der Künstlerin werden sowohl in der Wandelhalle (Parkstraße 24) im Kurpark als auch in der Stadtbücherei (Osterstraße 52 - 54) ausgestellt. Jeweils zu den regulären Öffnungszeiten kann die Ausstellung besucht werden.

„Besonders zu erwähnen im Zusammenhang mit der Ausstellung ist die Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv und der Stadtbücherei, die diese Ausstellung erst möglich gemacht haben“, erläutern Gleichstellungsbeauftragte Sybille Lüdecke und die stellvertretende VHS-Leiterin Anika Humme. Ergänzend zu dieser Ausstellung kann am dritten Märzwochenende (Samstag, 16. und Sonntag, 17. März 2024) in der Volkshochschule der Mal- und Zeichenworkshop „Portraitzeichnen“ besucht werden. „Angelika Schneider von Maydell leitet den Workshop und gibt ihre Erfahrungen an die Teilnehmerinnen weiter“, ergänzt Lüdecke. „Hier kann jede Teilnehmerin ihr Talent entdecken.“

Antworten auf die Fragestellung „Warum der Status quo nicht ausreicht“ geben Laura Wortmann und Awa Naghipour am 31. Januar (Mittwoch) 2024, ab 18.30 Uhr. Die beiden Ärztinnen und Wissenschaftlerinnen forschen an der deutschlandweit ersten Professur für „Geschlechtersensible Medizin“ an der Universität Bielefeld. Sie werden anhand von Beispielen erklären, warum geschlechtersensible Medizin die Gesundheitsversorgung für alle Geschlechter verbessert. „Zu dem Vortrag sind Personen jeden Geschlechts herzlich willkommen, und es ist großartig, zwei so renommierte Wissenschaftlerinnen für den Vortrag gewonnen zu haben“, freut sich Sybille Lüdecke, die betont, dass „dieses Thema mit Blick auf das Stadtziel Gesundheit auch im Bereich Gleichstellung mehr in den Fokus rücken soll, hier insbesondere mit dem Schwerpunkt der Frauengesundheit.“

Weiter geht es ab dem 15. März (Freitag) 2024, immer freitags ab 18 Uhr, mit dem Tanzkurs „Power-Frauen - Change and beyond“ für Frauen in den Wechseljahren. An fünf Terminen können Frauen sich anhand einer Form von Tanz mit dem Thema „Wechseljahre“ und dem ganz eigenen Umgang mit diesem neuen Lebensabschnitt auseinandersetzen. Nahrung für Körper, Geist und Seele und eine Auszeit vom Alltag gibt es am 11. Mai (Samstag) 2024, ab 11 Uhr, mit Pia Düsenberg und „Soulcare“. Die Entspannungstrainerin und Resilienz-Coachin unterstützt Frauen dabei, die innere Stimme und die eigenen Bedürfnisse wieder mehr wahrzunehmen und die Verbindung zu sich selbst zu stärken. Fünf Tage später, am 16. Mai (Samstag) 2024, ab 18 Uhr, präsentiert Erika von Dosky einen spannenden Vortrag zu Johanna Schopenhauer: eine starke und außergewöhnliche Frau mit großem Charakters und großer Kraft.

„Selfcare“ im Alltag bietet Kunsttherapeutin Christina Herné am 15. Juni (Samstag) 2024, ab 11 Uhr, an. Ein Angebot, um außerhalb des Alltags und neben den Herausforderungen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu entspannen und zu entschleunigen. Außerdem gibt die Referentin Tipps zu den Themen „Ernährung, Bewegung und Entspannung“. Die letzte Veranstaltung der „SalzuflerFrauenPower“ im ersten Halbjahr wird am 16. Juni (Samstag) 2024, ab 14 Uhr, im Kurpark von Bad Salzuflen stattfinden. Zu einem „Spazierklang für Frauen“ lädt Astrid Hauke, zertifizierte Humortrainerin ein. Bei diesem außergewöhnlichen Spaziergang geht es um besondere Klangerlebnisse, die guttun und stärken.

Veranstaltungsorte: von der Wandelhalle in den Kurpark und hinein in die VHS Bad Salzuflen

Bis auf die Ausstellung „SHEROES - Ikonen des zivilen Ungehorsams“ und dem „Spazierklang“ für Frauen, finden alle Veranstaltungen in den Räumlichkeiten der Volkshochschule der Stadt Bad Salzuflen statt. „Nach einem erfolgreichen Jahr 2023 möchten wir mit diesem neuen vielfältigen Frauen-Programm das Jahr 2024 ebenfalls zu einem stärkenden und empowernden Jahr machen“, blicken Sybille Lüdecke und Anika Humme voller Vorfreude auf das neue (Halb-)Jahr.

Weitere Informationen sowie der aktuelle Flyer sind auf dem städtischen Internetportal zu finden unter www.bad-salzuflen.de/salzufler-frauen-power oder auf der Website der Volkshochschule Bad Salzuflen unter www.vhs-badsalzuflen.de.

 

Artikel vom 09. Januar 2024