Vertreter*innen von Verwaltung, Politik und Firmen posieren vor dem fertiggestellten Rohbau der neuen Hauptschule Lohfeld, © Stadt Bad Salzuflen

Richt­fest für die Haupt­schu­le Loh­feld

Fertigstellung zum Beginn des Schuljahres 24/25 geplant

Vor gut fünf Jahrzehnten erfolgte am 30. November 1972 die Grundsteinlegung für das damalige Schulzentrum Ost im Ortsteil Schötmar, und nach zwei Bauabschnitten wurde am 14. Dezember 1974 das Schulzentrum Lohfeld - zugleich der Tag der Namensgebung - offiziell eingeweiht. Im Laufe der Zeit sind weitere Raumkapazitäten notwendig geworden, die derzeit mit dem Neubau der Hauptschule, gestartet in 2022 als Holz-Hybridbauweise, geschaffen werden.

In der Folge entsteht ein dreigeschossiger, quadratischer Baukörper mit Teilunterkellerung und einem Innenhof. Für das Raumprogramm werden insgesamt 15 Klassenräume mit 6 Differenzierungsräumen gebaut sowie drei Fachklassenräume (Musik, Kunst, Informatik) und einem Mehrzweckraum. Die Differenzierungsräume sind mit den Klassenräumen direkt verbunden, und die Räume für den Ganztag, die Inklusion und die Verwaltung sind im Erdgeschoss angeordnet. Ein Lichthof in der Mitte des Gebäudes verbindet die Geschosse optisch miteinander, und die barrierefreie Erschließung erfolgt über einen Fahrstuhl.

Anlässlich der Holzbauarbeiten, welche größtenteils beendet sind, fand in dieser Woche ein Richtfest aufgrund der Fertigstellung der obersten Gebäudedecke statt. Die Gesamtfertigstellung ist zum Beginn des Schuljahres 2024/2025 geplant, fast die Hälfte aller Gewerke sind bereits beauftragt. Laut aktueller Kostenprognose wird mit einem Aufwand von ca. 13,7 Millionen Euro gerechnet.

 

Artikel vom 23. August 2023