Mehrere Personen stehen vor dem Schloss Stietencron in Schötmar, sie halten ein Banner mit dem Ausspruch "Muth und Ausdauer" hoch, der Wahlspruch der 3. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212, © Stadt Bad Salzuflen

Fest­akt zum 40-jäh­ri­gen Pa­ten­schafts­ju­bi­lä­um von Stadt und Pan­zer­gre­na­die­ren

Feierliches Antreten am 3. September im Schlosspark Schötmar

Die Patenschaft der Stadt Bad Salzuflen mit der 3. Kompanie des Panzergrenadierbataillons 212 in Augustdorf kann in diesem Jahr auf 40 Jahre zurückblicken. Am kommenden Sonntag (03. September 2023) wird dieses Jubiläum gemeinsam gefeiert: Zunächst mit einem Festakt mit feierlichem Antreten der Kompanie im Schlosspark Schötmar und mit einem geselligen Teil nach dem anschließenden Marsch auf den Schützenplatz. Die Kompanie tritt gemeinsam mit den Schötmaraner und Salzufler Schützen sowie der Reservistenkameradschaft um 14 Uhr im Schlosspark an. Die Ansprachen zum Jubiläum halten Major Christian Schulte, Kompaniechef der 3./212, und Bürgermeister Dirk Tolkemitt.

Nach einem Beschluss des Rates - mit sehr großer Mehrheit - im März 1983 wurde die Patenschaft im November desselben Jahres auch formell im Rahmen eines Festaktes in der Augustdorfer Kaserne mit dem Austausch von Urkunden offiziell begründet. Die gemeinsamen Aktivitäten entwickelten sich danach vielfältig: von Fußballturnieren, Tage der politischen Bildung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, Gesprächsrunden und Vorträge bis hin zur alljährlichen Spendensammlung für die Kriegsgräberfürsorge. Mit dem Wechsel von einer Armee von Wehrpflichtigen zu einer Armee von Freiwilligen und dem Einsatz der Bundeswehr auch im Ausland wandelte sich auch die Patenschaft. Vor dem Auslandseinsatz der Kompanie im Kosovo im Jahr 2000 fand ein Abschiedsempfang der Stadt im Historischen Rathaus statt, ebenso erfolgte eine offizielle Verabschiedung in den Einsatz in Afghanistan 2008, damals auch im Schlosspark.

„Der Blick der Gesellschaft auf unsere Bundeswehr hat sich in den vergangenen Jahrzehnten gewandelt, besonders drastisch jetzt noch einmal durch den Krieg Russlands gegen die Ukraine“, stellt Tolkemitt fest. „Die Bedeutung einer parlamentarisch legitimierten und kontrollierten Armee wie der Bundeswehr ist in einer Demokratie nicht zu unterschätzen, die Kameradinnen und Kameraden leisten auf allen Ebenen eine wichtige Arbeit.“ Einblicke in die Aufgaben, die Ausrüstung und die Gerätschaften der Bundeswehr sind am sonntäglichen Festakt auch möglich: „Wir werden neben Fahrzeugen auch Ausrüstung, die wir täglich im Einsatz haben, zeigen und vorstellen“, so Major Christian Schulte.

Während offizielle Termine, Anlässe und Aktionen durch den Stab S 8 Kommunales im Rathaus betreut werden, lebt die Patenschaft seit Jahren und Jahrzehnten durch den „Arbeitskreis 3./212“ und die persönlichen Bindungen insbesondere der Schützengesellschaft Schötmar von 1732. Schon kurz nach Begründung der Patenschaft nahm eine Abordnung der Kompanie am Schützenausmarsch in Schötmar teil. Auch die Salzufler Schützen, die Reservistenkameradschaft und andere Vereine pflegen verschiedene Kontakte nach Augustdorf oder besuchen die Bundeswehr.

Deshalb ist dem Organisatorenteam aus Stadtverwaltung und Vereinen der gesellige Teil im Anschluss an den Festakt auch besonders wichtig: „Neben der Information steht der Austausch im Mittelpunkt, das Begegnen und Kennenlernen. Die Veranstaltung soll auch öffentlich zeigen, wo der Platz einer Parlaments-Armee ist: mitten in unserer Gesellschaft“, erklärt Jörg Wehmeier, Vorsitzender des Arbeitskreises 3./212.

Die 3./212 ist eine der fünf Kompanien des Panzergrenadierbataillons 212, das in diesem Jahr sein 65-jähriges Bestehen feiern konnte. Die historischen Verbindungen reichen zurück bis zum Füsilierbataillon Lippe, das 1697 aufgestellt wurde. Die in der Generalfeldmarschall-Rommel-Kaserne stationierte Einheit war in der Vergangenheit unter anderem im Kosovo, in Bosnien-Herzegowina und in Afghanistan im Einsatz. 1992 und 1997 fanden öffentliche Gelöbnisse im Schlosspark Schötmar statt.

 

Artikel vom 29. August 2023