Ein Bild es Dirigenten David Marlow, © Thomas Kost

Event-Vor­schau

Vom 23. Dezember 2023 bis zum 01. Januar 2024

Peter-Uwe Witt präsentiert beim „Gemütlichen Vorweihnachten“ wieder Gedichte und Geschichten
Staatsbad Orchester umrahmt die traditionelle Veranstaltung am 23. Dezember in der Konzerthalle

Bad Salzuflen (29. November 2023). Die Traditionsveranstaltung „Gemütliches Vorweihnachten“ stimmt auch in diesem Jahr einen Tag vor Heiligabend in der Konzerthalle im Kurpark von Bad Salzuflen auf die anstehenden Feiertage ein. Peter-Uwe Witt, Schauspieler und langjähriger Chefdisponent des Landestheaters Detmold, wird am 23. Dezember (Samstag), ab 16 Uhr, erneut witzige, fröhliche sowie auch besinnliche Gedichte und Geschichten vortragen. Umrahmt werden diese Darbietungen von volkstümlicher und klassischer Weihnachtsmusik des Staatsbad Orchesters unter der Leitung von Georg Kovacs. „Mal humorvoll, mal besinnlich, das Publikum kann sich bei dieser Veranstaltung in der oftmals stressigen Vorweihnachtszeit entspannen und entschleunigen“, sagt Olaf Fasse, Kulturbüro-Leitung der Stadt Bad Salzuflen.

Bildzeile: Peter-Uwe Witt, Schauspieler und langjähriger Chefdisponent des Landestheaters Detmold. © Peter-Uwe Witt

Eintrittskarten sind im Vorverkauf zum Preis ab 9 Euro per E-Mail an theaterkasse@bad-salzuflen.de und telefonisch unter (05222) 95 29 09 sowie zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum (Parkstraße 20) erhältlich. Restkarten, sofern verfügbar, sind an der Abendkasse (ab 18.30 Uhr) zu erwerben.


Neujahrskonzert der „Nordwestdeutschen Philharmonie“ - Motto „Freunde, das Leben ist lebenswert“
Deutsch-Brite David Marlow ist der Dirigent - Gesangspart vom südafrikanischen Tenor Musa Nkuna

Bad Salzuflen (29. November 2023). Alle Jahre wieder mit der „Nordwestdeutschen Philharmonie“ ins neue Jahr starten: Unter dem Motto „Freunde, das Leben ist lebenswert“ aus der Operette von Franz Lehár präsentiert das traditionelle Neujahrskonzert am 01. Januar (Montag) 2024, ab 19.30 Uhr, in der Bad Salzufler Konzerthalle einen weiten schwungvollen Bogen von Guiseppe Verdis Ouvertüre „Un giorno di Regeno“ über Barry Manilows „Copacabana“ bis hin zu „Sing, Sing, Sing“ von Louis Prima. Am Dirigentenpult steht der Deutsch-Brite David Marlow, der zugleich den moderierenden Part dieses konzertanten Montagabends übernimmt. Den gesanglichen Teil bestreitet der südafrikanische Tenor Musa Nkuna.

Auf dem Programm finden sich zahlreiche bekannte Kompositionen: Aus Giuseppe Verdis Rigoletto „Questa o quella“ von Charles Gounod Faust der „Konzertwalzer“ aus Amilcare Ponchiellis Oper „La Gioconda“ der „Tanz der Stunden“. Ernesto de Curtis steuert seinen neapolitanischen Hit „Torna a Surriento“ bei. Ebenso werden die Ouvertüre aus Jacques Offenbachs komischer Oper „Le Roi Carotte“ (deutsch: König Karotte) und Franz Lehár´s „Adria Walzer“ zu hören sein. Zu den weiteren Kompositionen zählen: „Ob blond, ob braun, ich liebe alle Frau'n“ von Robert Stolz, der „Marsch“ aus Franz von Suppé´s Operette „Fatinitza“ und Alberto Pestalozza´s fröhliches italienisches Lied im Dreivierteltakt „Ciribiribin“.

Dirigent David Marlow

David Marlow ist ein deutsch-britischer Film-, Fernseh- und Computerspielekomponist mit klassischer Dirigenten- und Pianistenausbildung. Äußerst vielseitig, liebt er es, sich von visuellen Darstellungen inspirieren zu lassen, um einen musikalischen Subtext zu schaffen: die zusätzliche Ebene der Erzählung, die den Unterschied ausmacht.

Tenor Musa Nkuna

Musa Nkuna studierte Gesang und Musikpädagogik an der „University of South Africa“. Nach seinem Erst-Engagement am „Stadttheater Pforzheim“ war er unter anderem Mitglied im Ensemble der „Oper Köln“, am „Nationaltheater Lissabon“, am „Staatstheater Schwerin“ und am „Staatstheater Kassel“. Er gastiert regelmäßig als Opern- und Konzertsänger im In- und Ausland.

Bildzeilen: Der deutsch-britische Dirigent David Marlow (© Thomas Kost) und der südafrikanische Tenor Musa Nkuna (© Cecilia Music Concept).

Eintrittskarten sind im Vorverkauf zum Preis ab 23 Euro per E-Mail an theaterkasse@bad-salzuflen.de und telefonisch unter (05222) 95 29 09 sowie zu den Öffnungszeiten der Theaterkasse im Kurgastzentrum (Parkstraße 20) erhältlich. Restkarten, sofern verfügbar, sind an der Abendkasse (ab 18.30 Uhr) zu erwerben.


Medienhinweis: Bei Fragen zu den aufgeführten Veranstaltungen richten Sie bitte Ihre Anfrage an Herrn Olaf Fasse (Abteilungsleitung Kulturbüro der Stadt Bad Salzuflen) - entweder telefonisch unter (05222) 95 29 91 oder per E-Mail an o.fasse@bad-salzuflen.de.