Eine Solidaritätsausstellung zur Flutkatastrophe 2021 in der Wandelhalle Bad Salzuflen gibt Bad Neuenahr-Ahrweiler und seinen Kulturgütern ein Jahr nach der Flutkatastrophe eine Bühne., © Anja Lempges

"En­gel der Zu­ver­sicht" in Wan­del­hal­le und Wein­pro­be

Neues Highlight für Sonderausstellung

Unter dem Titel „Rette mich, wer kann!“ Menschen, Erinnerungen und Artefakte im Ahrtal findet aktuell eine durch das Stadtarchiv Bad Salzuflen initiierte Solidaritätsausstellung zur Flutkatastrophe 2021 statt, um ein Jahr danach Bad Neuenahr-Ahrweiler und seinen Kulturgütern eine Bühne zu geben.

Diese Ausstellung erhält nun mit dem „Engel der Zuversicht“ ein weiteres Highlight. Dieser Cherub, ein Engelskopf mit angesetzten Flügeln aus vergoldetem Lindenholz, stammt aus der Museumssammlung der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. In der Flutkatastrophe wurde der Barock-Engel neben zahlreichen anderen Objekten unter Wasser gesetzt und erst 14 Tage nach der Katastrophe unter Schlammschichten aus Sediment, Fäkalien und Öl geborgen. Die warmen Sommertemperaturen setzten dem Objekt zu. Als die Restauratorin den Engel auspackte, war sie zu Tränen gerührt: Das kleine Kindergesicht war über und über mit Schimmelstellen befallen. Die Restaurierung war sehr aufwändig und umfasste mehrere hundert Arbeitsstunden, er musste im Kern getrocknet und von giftigen Chemikalien befreit werden, dazu erhielt er eine komplett neue Vergoldung. Damit gilt er nun als „Engel der Zuversicht“ und Symbol für die Rettung der in der Flut untergegangenen Kulturschätze. In Bad Salzuflen kann der Engel jetzt erstmals wieder in altem Glanz der Öffentlichkeit präsentiert werden. Zusätzlicher Hinweis: ab dem 1. November ist der Eintritt in den Kurpark, und damit auch der Besuch der Sonderausstellung in der Wandelhalle, kostenlos.

Im Rahmen dieser Sonderausstellung gibt es ebenfalls ein Begleitprogramm mit Vorträgen von Betroffenen und Expert*innen zu verschiedenen Themen der Kulturgutrettung und Restaurierung. Den Abschluss dieser Veranstaltungsreihe bildet nun eine Weinprobe, am 4. November um 18.30 Uhr, mit der aus Dernau stammenden Deutsche Weinprinzessin 2021/2022 und Ahrweinprinzessin Linda Trarbach, sie führt die Gäste des Abends durch die Weinprobe mit edlen Tropfen aus dem Ahrtal. Auch sie erlebte in der Nacht des 14. Juli die Schrecken der Flutkatastrophe. Erst zwei Wochen zuvor hatte Linda ihren neuen Job als Marketingmanagerin der Weinmanufaktur Dagernova angetreten, nun musste sie erleben, wie Keller zerstört und Weinfässer von der Flutwelle mitgerissen wurde. Die Kosten für die Teilnahme an der Weinprobe liegen bei 30€. Die Einnahmen werden für die Restaurierung von Flutschäden an den Exponaten aus Bad Neuenahr-Ahrweiler verwendet. Tickets für die Weinprobe sind im Erlebnis-Shop des Staatsbades erhältlich.

bitte beachten Sie:

aufgrund einer Fortbildung kann der Bürgerservice der Stadt Bad Salzuflen am Freitag, den 09. Dezember 2022, leider keine Termine anbieten. Der Service- und Infopoint und die Abfallberatung sind besetzt.

Derzeit ist der Einlass in die städtischen Dienststellen vorrangig nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Es gelten weiterhin Regeln zur Einhaltung von Abstand und Hygiene sowie die Empfehlung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch unter 05222 952-0 oder per E-Mail an
stadt@bad-salzuflen.de.

Termine für die Bürgerberatung können Sie auch online buchen.

Ihre Stadt Bad Salzuflen