Briefversand, © stock.adobe.com - Frank

An­schrei­ben zum Miet­spie­gel

Irritationen durch Fehler

Das gemeinsame Schreiben des Kreises Lippe und der Stadt Bad Salzuflen zum Mietspiegel sorgt in diesen Tagen bei den Empfängerinnen und Empfängern für leichte Irritationen: Aufgrund eines Fehlers beim beauftragten Dienstleister wurde Bürgermeister Dirk Tolkemitt kurzerhand in den „Bürgermeister der Stadt Lage“ verwandelt. „Ich bin Bürgermeister der Stadt Bad Salzuflen und das bin ich auch sehr gerne“, stellt das Stadtoberhaupt schmunzelnd fest. „Wo Menschen arbeiten, können Fehler passieren. Wir werden jetzt aber auch kein erneutes Schreiben versenden - allein schon aus Kostengründen. Wir sind ja schließlich Lipper.“

Derzeit wird ein neuer qualifizierter Mietspiegel erarbeitet und dazu benötigt die Stadt die Mitwirkung der Vermieterinnen und Vermieter. Die Befragung wird in Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe
durchgeführt, der parallel das Mietniveau im Kreisgebiet erhebt. Voraussichtlich im Januar 2024 wird der Mietspiegel veröffentlicht und steht dann der Öffentlichkeit zur Verfügung. Insgesamt sind an die Eigentümer im Stadtgebiet 10.674 Briefe versandt worden.

Artikel vom 15. September 2023