Dua­les Stu­di­um Ver­wal­tungs­in­for­ma­tik

zum Bachelor of Arts

Du begeisterst dich für Digitalisierung, Programmierung und Fortschritt in der Verwaltung? Du möchtest sowohl studieren als auch praktisch arbeiten und Geld verdienen? Dann lies weiter und erfahre mehr!

Berufsbild – Was macht denn ein*e Verwaltungsinformatiker*in überhaupt?

Hinter der Bezeichnung „Verwaltungsinformatiker*in“ verbirgt sich ein komplett neues Berufsbild. Der dafür erforderliche Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Arts wird an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung (FHöV) erstmalig zum 01.09.2020 angeboten. Damit reagiert der öffentliche Dienst auf diverse neue Herausforderungen der Digitalisierung.

Während des dualen Studiums Verwaltungsinformatik lernst du alles Mögliche zum Thema Computer. Wichtige Bereiche sind dabei beispielsweise die Grundlagen der Programmierung und Rechnertechnik, Softwareengineering, Informations- und Wissensmanagement, Qualitätssicherung oder Web-Technologien und Portallösungen. Doch es würde nicht „Verwaltungsinformatik“ heißen, wenn das Studium nur aus Informatik bestünde. Du wirst natürlich auch noch viel über die Arbeit in einer Verwaltung beigebracht und dabei juristische, betriebswirtschaftliche und organisatorische Verwaltungskenntnisse vermittelt bekommen. Daneben stehen auch Grundlagen in Zivil-, Europa-, Verfassungs- und Dienstrecht auf deinem Stundenplan.

Voraussetzungen - Passt dieser Beruf zu mir?

Je häufiger du beim Lesen der folgenden Fragen kräftig nickst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass du Spaß an den Aufgaben eines*r Verwaltungsinformatikers*in haben könntest. Dann solltest du weiterlesen und dich über das duale Studium Verwaltungsinformatik schlau machen, denn es könnte dir alles bieten, was du dir beruflich wünschst.

  • Du bist begabt an allem Technischen und liebst es, mit Computern zu arbeiten?
  • Du suchst ein Studium, in dem dir sowohl IT-Fachkenntnisse als auch juristische, betriebswirtschaftliche und organisatorische Verwaltungskenntnisse vermittelt werden?
  • Dir bereitet die Arbeit und der Umgang mit technischen Prozessen und Geräten Freude?
  • Du möchtest mitarbeiten an datentechnischen Problemlösungen?
  • Du hast Freude an der Planung und Organisation deiner Arbeitsprozesse?
  • Du hast Interesse an den Aufgaben einer öffentlichen Verwaltung?
  • Für dich ist ein freundliches und verbindliches Auftreten selbstverständlich?'

Du solltest auf keinen Fall ein Duales Studium Verwaltungsinformatik belegen, wenn

  • technisches Verständnis bei dir nicht oder kaum vorhanden ist.
  • Büroarbeit dein Alptraum ist.
  • du Angst davor hast, große Verantwortung zu übernehmen.

Gewünschte Fähigkeiten - Was sollte ich mitbringen?

  • Abitur oder die uneingeschränkte Fachhochschulreife
  • Gute Mathematik- und auch Englischkenntnisse (schon allein, weil Fachliteratur für diesen Bereich gar nicht auf Deutsch erhältlich ist)
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • besonderen Einsatz, hohe Lernbereitschaft, schnelle Auffassungsgabe
  • Fähigkeit zu flexiblem Denken und Handeln
  • Kontakt-, Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft
  • offenes, kommunikatives und freundliches Wesen
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Verantwortungsgefühl gegenüber unserer Gesellschaft

Da du schon zu Beginn der Ausbildung in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernommen wirst, sind zusätzlich folgende beamtenrechtliche Einstellungsvoraussetzungen zu erfüllen:

  • Höchstalter bei Ausbildungsbeginn: 35 Jahre, für Schwerbehinderte bei Ausbildungsbeginn: 38 Jahre
  • Keine Vorstrafen (Dein Führungszeugnis darf keine Eintragungen enthalten.)
  • Deutsche Staatsangehörigkeit, die eines EU-Mitgliedsstaates oder die Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz

Nach erfolgreichem Abschluss unseres Auswahlverfahrens erfolgt noch eine Untersuchung einer Amtsärztin bzw. eines Amtsarztes auf deine gesundheitliche Eignung.

Wie läuft das duale Studium ab?

Das duale Studium besteht aus Theorie- und Praxismodulen, in denen anwendungsbezogen und fachübergreifend gelehrt und gelernt wird. Die Module sind auf die folgenden Fachgebiete ausgerichtet:

  • Grundlagen der Informatik
  • IT-Anwendungsentwicklung
  • IT-Management
  • Rechtswissenschaften
  • Verwaltungswissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Dauer insgesamt: 3 Jahre (Beginn regelmäßig zum 1. September eine Jahres, soweit die Stadt Bad Salzuflen einen Ausbildungsplatz anbieten kann)
  • Fachwissenschaftliche Studienabschnitte an der FHöV am Studienort Münster (zusätzliche Informationen siehe unter www.fhoev.nrw.de)
  • Studium im Kursverbund
  • Fachpraktische Studienabschnitte in ausgewählten Fachdiensten der Stadtverwaltung Bad Salzuflen, die in einem Ausbildungsplan festgelegt werden

Der Studiengang Verwaltungsinformatik versetzt die Studierenden in die Lage, Verwaltung 4.0 zu gestalten, behördliche Prozesse im Rahmen der Digitalisierung fachlich zu begleiten, indem grundlegendes Fachwissen, Methodenkompetenz und Schlüsselqualifikationen vermittelt werden.

Welchen Abschluss erreiche ich nach erfolgreicher Beendigung des Studiums?

  • Einen europaweit anerkannten Abschluss mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ als Voraussetzung zur Aufnahme eines Masterstudiums an allen deutschen und europäischen Hochschulen

und zugleich

  • die Laufbahnbefähigung für die Beamtenlaufbahn (Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt)

Was kostet mich das Studium?

Zeit und dein volles Engagement. Studiengebühren fallen nicht an – im Gegenteil: Das Konzept dieses dualen Studiengangs bietet dir den klaren Vorteil, dass du schon zu Beginn des Studiums in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernommen wirst und jeden Monat Anwärterbezüge erhältst (Betrag siehe unten).

Wie stehen die Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung?

Die Einstellung orientiert sich an den voraussichtlichen Personalbedarfen der Stadt. Bei entsprechenden Ausbildungsleistungen bestehen sehr gute Übernahmechancen für eine anschließende Weiterbeschäftigung im Beamtenverhältnis.

Warum sollte ich mich gerade für die Stadt Bad Salzuflen als Arbeitgeber entscheiden?

Wir sind einer der größten Arbeitgeber Bad Salzuflens und bieten Ihnen:

  • monatliche Anwärterbezüge in Höhe von 1.305,68 Euro brutto
  • ein attraktives Gesundheitsmanagement
  • gleitende Arbeitszeit
  • sichere Arbeitsplätze mit pünktlicher Gehaltszahlung
  • geregelte Urlaubsansprüche
  • eine gut aufgestellte Jugend- und Auszubildendenvertretung, die sich für Ihre Interessen einsetzt

 

 

  • Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

    Ausbildung bei der Stadt

    Play

Fragen zur Ausbildung?

Foto von Anna Sargalski, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Personalservice
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Anna Sargalski
Ausbildungsleiterin
EG | Raum B0.04