Aus­bil­dung zum/zur Ver­wal­tungs­fach­an­ge­stell­ten

Du arbeitest gerne im Büro und hast ein offenes Ohr für die Anliegen der Bürgerinnen und Bürger? Dann lies weiter und erfahre mehr!

Berufsbild – Was machen Verwaltungsfachangestellte überhaupt?

Verwaltungsfachangestellte der Fachrichtung Kommunalverwaltung erledigen Büro- und Verwaltungsarbeiten in den unterschiedlichsten Fachdiensten der Stadt Bad Salzuflen. Sie beraten Bürgerinnen und Bürger und bearbeiten Anträge - zum Beispiel für Wohngeld, für einen neuen Personalausweis oder für eine Baugenehmigung. Dazu nutzen sie den PC, führen aber auch Akten.

Verwaltungsfachangestellte können in verschiedenen Fachdiensten eingesetzt werden, z.B. in den Bereichen Soziales, Jugend, Ordnung, Finanzen, Steuern, Personal, Bau, Schule und Sport.

Voraussetzungen - Passt dieser Beruf zu mir?

Je mehr der folgenden Fragen Sie mit „ja“ beantworten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Spaß an den Aufgaben einer/eines Verwaltungsfachangestellten haben könnten.

  • Bereitet Ihnen die Arbeit und der Umgang mit Menschen Freude?
  • Haben Sie Interesse an Rechtsfragen und der Arbeit mit Gesetzestexten?
  • Haben Sie Freude an Planung und Organisation Ihrer Arbeitsprozesse?
  • Haben Sie Interesse an den Aufgaben der öffentlichen Verwaltung?
  • Ist ein freundliches und verbindliches Auftreten für Sie selbstverständlich?
  • Ist Ihnen Teamarbeit wichtig?

Gewünschte Fähigkeiten - Was sollte ich mitbringen?

  • Mindestens Fachoberschulreife
  • Freude am Umgang mit Bürgern und Kunden
  • Kontaktfreude, Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft
  • Interesse an der Arbeit mit Gesetzen und Vorschriften
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Verantwortungsgefühl

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • Dauer: 3 Jahre (Beginn regelmäßig zum 1. August eines Jahres)
  • 4-5 fachpraktische Abschnitte in ausgewählten Fachdiensten der Stadtverwaltung Bad Salzuflen
  • Berufsschulunterricht in Blöcken von 10-12 Wochen je Ausbildungsjahr am Hanse-Berufskolleg in Lemgo
  • Dienstbegleitende Unterweisung ein- bis zweimal wöchentlich während der fachpraktischen Abschnitte durch das Studieninstitut für kommunale Verwaltung (überwiegend in Detmold oder Lemgo)

Wie sehen die Ausbildungsinhalte aus?

In Ihren Praxisabschnitten werden Ihnen Inhalte vermittelt aus den Bereichen:

  • Allgemeine Verwaltungsaufgaben
  • Personalmanagement
  • Finanz-, Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
  • Sozialwesen, Gesundheit und Sport
  • Rechts- und Ordnungsaufgaben
  • Bau- und WohnungswesenEin Beispiel für einen Einsatzplan, der vor Beginn der Ausbildung aufgestellt wird:
  • Abschnitt 1: Fachdienst Zentrale Dienste
  • Abschnitt 2: Fachdienst Kämmerei (Haushalt und Finanzwirtschaft)
  • Abschnitt 3: Fachdienst Ordnungswesen
  • Abschnitt 4: Fachdienst Bürgerservice und Soziales

Die Berufsschule ergänzt die berufspraktische Ausbildung und vermittelt eine berufliche Grund- und Fachbildung in Verbindung mit einer erweiterten Allgemeinbildung. Hier werden Sie beispielsweise unterrichtet in Fächern wie

  • Verwaltungsbetriebslehre
  • Datenverarbeitung
  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Gesellschaftslehre
  • Bürgerliches Recht

Durch das Studieninstitut für Kommunale Verwaltung findet während der Praxisphasen die sogenannte „Dienstbegleitende Unterweisung“ statt. Diese vermittelt Ihnen zusätzlich neben der Berufsschule verwaltungsspezifische Kenntnisse. So erlernen Sie beispielsweise die Methodik der Rechtsanwendung, lernen Verwaltungsverfahren kennen und durchzuführen, werden im Sozialrecht unterrichtet oder absolvieren ein Kommunikations- und Verhaltenstraining.

Wie hoch ist das Ausbildungsentgelt?

Sie erhalten während der Ausbildungszeit ein nach Ausbildungsjahren gestaffeltes Entgelt

  • 1.018,26 Euro brutto im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.068,26 Euro brutto im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.114,02 Euro brutto im 3. Ausbildungsjahr

Wie stehen die Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung?

Die Einstellung orientiert sich an den voraussichtlichen Personalbedarfen der Stadt. Bei guten Ausbildungsleistungen bestehen sehr gute Übernahmechancen für eine anschließende Weiterbeschäftigung.

Welchen Abschluss erreiche ich nach erfolgreicher Ausbildung?

Verwaltungsfachangestellte / Verwaltungsfachangestellter der Fachrichtung Kommunalverwaltung

Abschluss / Weiterbildung - Was geht danach noch?

Bei guten Leistungen besteht die Möglichkeit, sich nach mindestens vier Jahren Berufserfahrung für den berufsbegleitenden Angestellten-Lehrgang II zu bewerben. Dieser befähigt nach erfolgreichem Abschluss, weiter aufzusteigen und damit auch Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Warum sollte ich mich gerade für die Stadt Bad Salzuflen als Arbeitgeber entscheiden?

Wir sind einer der größten Arbeitgeber Bad Salzuflens und bieten Ihnen:

  • ein sicherer Arbeitsplatz mit pünktlicher Gehaltszahlung
  • gleitende Arbeitszeit
  • bei erstmaligem Bestehen der Abschlussprüfung eine Prämie von 400 Euro
  • geregelte Urlaubsansprüche
  • eine gut aufgestellte Jugend- und Auszubildendenvertretung, die sich für Ihre Interessen einsetzt
  • Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

    Ausbildung bei der Stadt

    Play

Fragen zur Ausbildung?

Foto von Anna Sargalski, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Personalservice
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Anna Sargalski
Ausbildungsleiterin
EG | Raum B0.04