Aus­bil­dung zum/zur Tisch­ler/in

beim städtischen Baubetriebshof

Du arbeitest gerne mit Holz und hast handwerkliches Geschick? Dann lies weiter und erfahre mehr!

Berufsbild – Was machen Tischler/-innen denn überhaupt so?

Der Tischlerberuf ist ein klassischer Handwerksberuf. Tischler fertigen weit mehr aus Holz an als Tische, nämlich Möbelstücke, Türen oder Fenster und viele weitere Einzelstücke nach den Wünschen der Auftraggeber. Holz ist das bestimmende Element im Beruf des Tischlers. Holz wird gehobelt, gesägt, lackiert und auf weitere verschiedene Arten be- und verarbeitet.

Voraussetzungen - Passt dieser Beruf zu mir?

Je mehr der folgenden Fragen Sie mit „ja“ beantworten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Spaß an den Aufgaben dieses Berufes haben könnten.   

  • Sie interessieren sich für handwerkliche Tätigkeiten?
  • Sie haben Freude daran, Wünsche Ihrer Kunden und Auftraggeber in die Tat umzusetzen?
  • Sie möchten einen sowohl praktischen als auch kreativen Beruf ausüben?

Gewünschte Fähigkeiten - Was sollte ich mitbringen?

  • mindestens einen guten Hauptschulabschluss
  • handwerkliches Geschick
  • eine genaue und sorgfältige Arbeitsweise
  • eine gute Auffassungsgabe
  • räumliche Vorstellungskraft
  • gute Kenntnisse in Mathematik, Chemie und Physik
  • Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • Dauer: 3 Jahre
  • Praktische Ausbildung im Baubetriebshof der Stadt Bad Salzuflen
  • Berufsschulunterricht im Regelfall am Felix-Fechenbach-Berufskolleg in Detmold

Wie sehen die Ausbildungsinhalte aus?

Es wird z. B. vermittelt

  • was beim Anfertigen von Skizzen, Plänen und Zeichnungen zu beachten ist
  • wie man technische Unterlagen liest und den Materialbedarf ermittelt
  • wie man Arbeitsplätze, z.B. bei der Montage vor Ort, einrichtet und sichert
  • welche verschiedenen Holzarten und Holzwerkstoffe es gibt und wie man sie manuell oder maschinell bearbeitet
  • wie man Hand- und Maschinenwerkzeuge handhabt, einstellt und instand hält
  • wie man Rahmen, Korpusse oder Gestelle herstellt
  • wie Oberflächen vorbereitet und vorbehandelt werden, z.B. durch Schleifen
  • wie man kundenorientiert arbeitet
  • wie pneumatisch, hydraulisch, elektrisch und elektronisch gesteuerte sowie programmierbare Maschinen und Anlagen eingestellt und bedient werden
  • welche Möglichkeiten der Oberflächenbehandlung es gibt, z.B. Beizen oder Färben, und wie man Holzschutzmaßnahmen durchführt
  • wie man mit der branchenspezifischen Software arbeitet
  • worauf es bei Instandhaltungsarbeiten ankommt
  • wie die Arbeitsschutz- und Unfallverhütungsvorschriften angewendet werden
  • was bei der Entsorgung von Abfallstoffen wichtig ist

Wie hoch ist das Ausbildungsentgelt?

Sie erhalten während der Ausbildungszeit ein nach Ausbildungsjahren gestaffeltes Entgelt

  • 1.018,26 Euro brutto im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.068,26 Euro brutto im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.114,02 Euro brutto im 3. Ausbildungsjahr

Wie stehen die Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung?

Die Stadt Bad Salzuflen ist darum bemüht, die guten und engagierten Auszubildenden nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss weiter zu beschäftigen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass freie Stellen zur Verfügung stehen.

Warum sollte ich mich gerade für die Stadt Bad Salzuflen als Arbeitgeber entscheiden?

Wir sind einer der größten Arbeitgeber Bad Salzuflens und bieten Ihnen:

  • sichere Arbeitsplätze mit pünktlicher Gehaltszahlung
  • bei erstmaligem Bestehen der Abschlussprüfung eine Prämie von 400 Euro
  • geregelte Urlaubsansprüche
  • eine starke Vertretung der Mitarbeiterinteressen durch den Personalrat
  • Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

    Ausbildung bei der Stadt

    Play

Fragen zur Ausbildung?

Foto von Anna Sargalski, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Personalservice
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Anna Sargalski
Ausbildungsleiterin
EG | Raum B0.04