Entspannt hinsetzen und Durchatmen vor dem Gradierwerk., © Staatsbad Salzuflen GmbH / S. Strothbäumer

Die Kur ist zu­rück – und al­le dür­fen sie wie­der be­an­tra­gen

Die ambulante Vorsorgemaßnahme – besser bekannt als „Offene Badekur“ oder „Klassische Vorsorgekur“ – ist zurück und kann jetzt als Pflichtleistung bei der Krankenkasse wieder abgerufen werden.

Hier sollte ein Text zur Aufklärung rein:

  • Gesetzesänderung zum 1. Juni 2021
  • Kur muss von den Krankenkassen genehmigt werden
  • Ablehnungen und langwierige Widerspruchsverfahren, wie man sie in der Vergangenheit gewohnt war, gibt es nicht mehr
  • aber viele Patienten wissen nach wie vor nicht, dass sie eine Kur beantragen dürfen!!

Jeder hat die Möglichkeit, alle drei Jahre eine drei Wochen dauernde ambulante Vorsorgeleistung in einem anerkannten Kurort zu beantragen.

Zitat Michael Feier einbauen.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit vorrangig nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Es gelten weiterhin Regeln zur Einhaltung von Abstand und Hygiene sowie die Empfehlung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online buchen oder telefonisch unter 05222 952-444 vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen