Son­der­müll

Rudolph-Brandes-Allee 19, 32105 Bad Salzuflen

Altöl
ist nach dem Abfallgesetz vorrangig beim Händler abzugeben.

Batterien
können in Geschäften abgegeben werden, die sie verkaufen, weil die Hersteller von Batterien zur Rücknahme verpflichtet sind. Weitere Sammelstellen befinden sich in den Schulen und teilweise an den Glascontainerstandorten.

Lacke, Farben, Holzschutzmittel, Terpentin, Altbatterien, Akkus, Pflanzenschutzmittel, Reiniger, Säuren, Medikamente, Haushalts-Chemikalien, Energiesparlampen etc.
Dafür finden mehrmals im Jahr Sondermüllsammlungen mit dem Schadstoffmobil statt. Die Termine finden Sie im Abfuhrkalender (siehe Links). Die Standorte werden rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben. Außerdem kann Sondermüll aus Haushalten jeden Samstag bei der ABG-Lippe im Kompostwerk Lemgo abgegeben werden.

Energiesparlampen
Energiesparlampen enthalten Quecksilber und gehören daher zum Sondermüll. Eine Entsorgung über den Hausmüll ist nicht erlaubt!

Ausgediente Energiesparlampen und Neonröhren könnenkostenlos bei folgenden Stellen abgegeben werden:

  • Rathaus, Rudolph-Brandes-Allee 19

Der richtige Umgang mit zerbrochenen Energiesparlampen:
Energiesparlampen enthalten das Schwermetall Quecksilber. Zerbricht eine Lampe, so wird das Quecksilber in geringen Mengen freigesetzt und verdampft. Die Dämpfe sind giftig!

Bei einer zerbrochenen Lampe ist folgendes zu tun:

  • Den Raum 15-30 Minuten gut lüften.
  • Mit Handschuhen die Reste mit Klebeband oder feuchtem Lappen in einen geschlossenen Behälter geben
  • Abgabe in der Bürgerberatung (s.o.)

GEBÜHREN
keine

UNTERLAGEN
keine

Links

Down­load

Abfuhrkalender mit Terminen für die Sondermüllsammlungen
als PDF

Fach­dienst Ord­nungs­we­sen, Sach­ge­biet Bür­ger­be­ra­tung

ANSCHRIFT

Rathaus
Rudolph-Brandes-Allee 19
32105 Bad Salz­uflen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Mi 08:00 - 16:00 Uhr
Do 08:00 - 17:30 Uhr
Fr 08:00 - 12:00 Uhr

KONTAKT

TELEFON
+49 5222 952-444
FAX
+49 5222 952-173
EMAIL
buergerberatung@bad-salzuflen.de


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer tagesaktuellen Bescheinigung über einen negativen Corona-Test dringend empfohlen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Corona-Hotline 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen