Aus­bil­dung zum/zur Stra­ßen­wär­ter/in

beim städtischen Baubetriebshof

Du interessierst dich für die Pflege und Instandhaltung der Verkehrswege und bist gerne mit einem Team an der frischen Luft? Dann lies weiter und erfahre mehr!

Berufsbild – Was machen Straßenwärter/ innen denn überhaupt so?

Straßenwärter/-innen kontrollieren Verkehrswege auf Schäden, warten sie und halten sie instand. Sie beseitigen Verschmutzungen, sichern Baustellen und Unfallstellen und übernehmen den Räum- und Streudienst.

Voraussetzungen - Passt dieser Beruf zu mir?

Je mehr der folgenden Fragen Sie mit „ja“ beantworten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Spaß an den Aufgaben einer Straßenwärterin/eines Straßenwärters haben könnten.

  • Arbeiten Sie gerne an der frischen Luft?
  • Ihnen bereitet die Arbeit im Team Freude?
  • Sie verfügen über handwerkliches Geschick?
  • Sind Sie körperlich belastbar?
  • Haben Sie Interesse an praktisch-konkreten Tätigkeiten?

Gewünschte Fähigkeiten - Was sollte ich mitbringen?

  • Mindestens einen guten Hauptschulabschluss
  • Interesse an Technik, Physik und Mathematik
  • Robuste Gesundheit und Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse
  • Teamfähigkeit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • Dauer: 3 Jahre
  • Praktische Ausbildung im Baubetriebshof der Stadt Bad Salzuflen
  • Berufsschulunterricht am Carl-Severing-Berufskolleg in Bielefeld

Wie sehen die Ausbildungsinhalte aus?

Es wird z.B. vermittelt

  • Bau- und Bauhilfsstoffe sowie Fertigteile auf Vollständigkeit, Verwendbarkeit, Beschädigungen und Maßhaltigkeit zu prüfen, Reklamationen zu veranlassen
  • Grünflächen anzulegen und zu pflegen
  • Gefahrenstellen zu erkennen und abzusichern, Maßnahmen zur Beseitigung von Gefahrenstellen zu ergreifen
  • Verkehrszeichen und Markierungsmaterialien auszuwählen und aufzustellen bzw. aufzubringen
  • verkehrs- und wegerechtliche Bestimmungen sowie Vorschriften zum Datenschutz anzuwenden
  • Böden hinsichtlich ihrer bautechnischen Eignung zu beurteilen
  • Fahrbahnen instand zu halten, Oberflächenbehandlung durchzuführen sowie Fugen zu schneiden, zu reinigen und zu vergießen
  • Schaltungen an Verkehrsbeeinflussungsanlagen zu veranlassen, insbesondere beim Durchführen eigener Maßnahmen
  • Aufgaben der Streckenwartung durchzuführen, Bauwerksbeobachtungen durchzuführen, Maßnahmen der Verkehrssicherung zu ergreifen
  • Arbeiten von Dritten, insbesondere von beauftragten Firmen, anhand von Vorgaben zu überwachen und zu dokumentieren

Darüber hinaus werden während der gesamten Ausbildung Kenntnisse über Themen wie Rechte und Pflichten während der Ausbildung, Organisation des Ausbildungsbetriebs und Umweltschutz vermittelt.

Wie hoch ist das Ausbildungsentgelt?

Sie erhalten während der Ausbildungszeit ein nach Ausbildungsjahren gestaffeltes Entgelt

  • 1.018,26 Euro brutto im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.068,26 Euro brutto im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.114,02 Euro brutto im 3. Ausbildungsjahr

Wie hoch stehen die Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung?

Die Stadt Bad Salzuflen ist darum bemüht, die guten und engagierten Auszubildenden nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss weiter zu beschäftigen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass freie Stellen zur Verfügung stehen.

Warum sollte ich mich gerade für die Stadt Bad Salzuflen als Arbeitgeber entscheiden?

Wir sind einer der größten Arbeitgeber Bad Salzuflens und bieten Ihnen:

  • sichere Arbeitsplätze mit pünktlicher Gehaltszahlung
  • bei erstmaligem Bestehen der Abschlussprüfung eine Prämie von 400 Euro
  • geregelte Urlaubsansprüche
  • eine starke Vertretung der Mitarbeiterinteressen durch den Personalrat

 

 

 

 

  • Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

    Ausbildung bei der Stadt

    Play

Fragen zur Ausbildung?

Foto von Anna Sargalski, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Personalservice
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Anna Sargalski
Ausbildungsleiterin
EG | Raum B0.04