Aus­bil­dung zum/zur Stra­ßen­wär­ter*in

Finde deinen Lieblingsplatz!

Du interessierst dich für die Pflege und Instandhaltung der städtischen Verkehrswege? Du arbeitest gerne im Team an der frischen Luft? Dann ist die Ausbildung zum/zur Straßenwärter*in auf dem städtischen Baubetriebshof genau richtig!

Du möch­test Stra­ßen­wär­ter*in wer­den?

Wir haben alle Facts für dich!
Dein Ar­beits­all­tag
  • Du lebst Vielfalt
    Du machst eine dreijährige Ausbildung in der du uns dabei unterstützt, die städtischen Verkehrswege für unsere Bürger*innen und Besucher*innen sicher zu gestalten und lernst dabei die anfallenden Aufgaben aus unserem Tagesgeschäft kennen.
Wir su­chen dich, wenn…
  • Dir die Sicherheit im Straßenverkehr wichtig ist
    Neben der Instandhaltung von Fahrbahnen, der Aufstellung von Verkehrsschildern und der Anbringung von Fahrbahnmarkierungen, gehört auch die Absicherung und Beseitigung von Gefahrenstellen zu deinen Aufgaben.
     
  • Dir das Gemeinwohl am Herzen liegt
    Als Stadtverwaltung handeln wir im Interesse unserer Bürger*innen und Besucher*innen und wollen ihnen den besten Service bieten.
     
  • Du die Einstellungsvoraussetzungen erfüllst
    Du benötigst mindestens einen guten Hauptschulabschluss und solltest Interesse an Technik, Physik und Mathematik mitbringen. Für die Arbeit an der frischen Luft ist körperliche Belastbarkeit unerlässlich.
     
  • Du kommunikativ bist und Teamgeist beweist
    Ohne Teamarbeit läuft bei uns nichts. Du solltest durch dein offenes, kommunikatives und freundliches Wesen zu einem guten Miteinander und einem entspannten Betriebsklima beitragen.
So lernst du in der Schu­le
  • Theoretisches Know How
    Du erlernst am Carl-Severing-Berufskolleg in Bielefeld die Grundlagen für deinen zukünftigen Arbeitsalltag. Du lernst etwas über Bau- und Bauhilfsstoffe, die bautechnische Eignung von Böden oder verkehrs- und wegerechtliche Bestimmungen. Außerdem nimmst du an einer überbetrieblichen Ausbildung am HBZ Brackwede in Bielefeld teil.
     
  • Miteinander statt Gegeneinander
    Du hast Unterricht im Klassenverbund mit ca. 25 anderen Auszubildenden umliegender Kommunen. Ihr sitzt alle in einem Boot und habt alle dasselbe Ziel, steht dabei aber in keiner Konkurrenz zueinander. Die beste Grundlage für ein gutes Klassenklima.
     
  • Stell deinen Fleiß unter Beweis
    Am Carl-Severing-Berufskolleg setzt sich deine Endnote aus Klausuren, mündlichen Noten, sowie der Zwischen- und Abschlussprüfung zusammen.
Jetzt geht es in die Pra­xis
  • Rundumblick
    In deinen praktischen Abschnitten unterstützt du auf dem städtischen Baubetriebshof und bekommst dabei einen spannenden Überblick, welche Aufgaben bei uns im Tagesgeschäft anfallen.
     
  • Ein Teil des Ganzen
    Wir binden dich von Anfang an ein und zählen darauf, dass du in der Theorie gelerntes in die Praxis umsetzt und dich zielführend einbringst.
Und da­nach?
  • Deine Zukunft bei uns
    Deine Chancen auf eine Zukunft bei uns stehen gut. Wenn du zu uns passt und entsprechende Stellen frei sind, übernehmen wir dich.
Das soll­test du dir nicht ent­ge­hen las­sen
  • Finanzielle Unabhängigkeit und abgesicherte Zukunft
    Dein Ausbildungsentgelt steigt je nach Ausbildungsjahr von 1.018,26 Euro im ersten, über 1.068,26 Euro im zweiten bis auf 1.114,02 Euro im dritten Jahr. Bei uns erwartet dich ein sicherer Arbeitsplatz mit geregelten Urlaubsansprüchen und pünktlicher Gehaltszahlung. Wenn du deine Abschlussprüfung im ersten Anlauf bestehst, kannst du dich auf einen Bonus von 400 Euro freuen!
     
  • Modern, vielseitig und offen
    Wir sehen uns als weltoffenes und soziales Dienstleistungsunternehmen und ein entspanntes Betriebsklima liegt uns sehr am Herzen.
     
  • Heute schon an morgen denken
    Die gesicherte Zukunft unserer Mitarbeiter*innen und Bürger*innen ist uns sehr wichtig. Als Nachwuchskraft beteiligen wir dich aktiv daran, unser „Morgen“ zu gestalten. Du wirst durch erfahrene Ausbilder*innen gut betreut und darfst von Anfang an vertrauensvolle Aufgaben übernehmen.
     
  • Miteinander, füreinander
    Unsere Jugend- und Auszubildendenvertretung setzt sich stets für deine Interessen ein, hier findest du bei Problemen immer ein offenes Ohr. Unter uns Nachwuchskräften herrscht ein gutes Klima, wir unterstützen einander und machen regelmäßig gemeinsam Unternehmungen. Wir freuen uns auf dich!
Ganz ein­fach be­wer­ben
  • Du möchtest dabei sein?
    Dann bewirb dich direkt über unser

Karriereportal

  • Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

    Ausbildung bei der Stadt

    Play

Fragen zur Ausbildung?

Foto von Jessica Meier, © Stadt Bad Salzuflen
Stadt Bad Salzuflen | Stab Personal
Verwaltungsgebäude Benzstraße
Benzstraße 10
32108 Bad Salzuflen
Frau Jessica Meier
Ausbildungsleitung
EG | Raum B0.04


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer Bescheinigung über einen aktuellen negativen Corona-Test (maximal 48 Stunden alt) dringend empfohlen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Corona-Hotline 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen