Aus­bil­dung im Ar­chiv

zum/zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste

Du interessierst dich für Geschichte und die Archivierung von Medien? Dann lies weiter und erfahre mehr!

Berufsbild – Was machen Fachangestellte für Medien und Informationsdienste im Archiv denn überhaupt so?

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste der Fachrichtung Archiv übernehmen, sichten, ordnen und katalogisieren Schriftgut sowie andere Informationsträger, z.B. audiovisuelle Medien oder elektronische Datenträger. Sie erschließen die Archivalien mithilfe spezieller Archivsoftware am Rechner, indem sie alle erforderlichen Details in Datenbanken eintragen, arbeiten bei der Beschaffung von zeitgeschichtlichem Dokumentationsmaterial mit und führen Nachweis über Zeitungsausschnitte aus Tagespresse und Fachpublikationen, Prospekte oder Onlineinformationen. Zudem stellen sie die Archivalien für die Nutzung bereit, sind in der Ausleihe tätig und beraten die Archivnutzer.

Voraussetzungen - Passt dieser Beruf zu mir?

Je mehr der folgenden Fragen Sie mit „ja“ beantworten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Spaß an den Aufgaben einer/eines Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste in der Bücherei haben könnten.

  • Bereitet Ihnen die Arbeit und der Umgang mit Menschen Freude?
  • Haben Sie Interesse an der Arbeit mit dem Computer?Ist ein freundliches und verbindliches Auftreten für Sie selbstverständlich?
  • Arbeiten Sie sorgfältig?
  • Arbeiten Sie auch unter hoher Belastung konzentriert?

Gewünschte Fähigkeiten - Was sollte ich mitbringen?

  • Fachoberschulreife
  • Freude am Umgang mit Bürgern und Kunden
  • Kontaktfreude, Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft
  • gute Deutschkenntnisse sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Interesse an den Fächern Geschichte und Gesellschaftslehre
  • grundlegende EDV-Kenntnisse
  • Organisationsgeschick

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • Dauer: 3 Jahre
  • Praktische Ausbildung im Archiv der Stadt Bad Salzuflen
  • Berufsschulunterricht in der Regel zweimal wöchentlich am Karl-Schiller-Berufskolleg in Dortmund (www.ksbk-do.de)

Wie sehen die Ausbildungsinhalte aus?

Es wird z.B. vermittelt

  • wie man in Datenbanken und -netzen recherchiert
  • wie man Medien, Informationen und Daten beschafft und erwirbt, erfasst und erschließt
  • wie Medienbestände und sonstige Informationsträger gesichert werden
  • wie man Informations- und Kommunikationssysteme einsetzt
  • wie man Kunden und Benutzer/innen informiert, berät und betreut
  • wie man Schriftgut und andere Informationsträger sichtet, bewertet und übernimmt
  • wie Schriftgut und andere Informationsträger geordnet und verzeichnet werden
  • wie die technische Bearbeitung und die Aufbewahrung von Archivgut funktionieren
  • wie man bei Ausstellungen und Veranstaltungen mitwirkt

Wie hoch ist das Ausbildungsentgelt?

Sie erhalten während der Ausbildungszeit ein nach Ausbildungsjahren gestaffeltes Entgelt

  • 1.018,26 Euro brutto im 1. Ausbildungsjahr
  • 1.068,26 Euro brutto im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.114,02 Euro brutto im 3. Ausbildungsjahr

Wie stehen die Chancen auf eine Übernahme nach der Ausbildung?

Die Stadt Bad Salzuflen ist darum bemüht, die guten und engagierten Auszubildenden nach erfolgreichem Ausbildungsabschluss weiter zu beschäftigen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass freie Stellen zur Verfügung stehen.

Warum sollte ich mich gerade für die Stadt Bad Salzuflen als Arbeitgeber entscheiden?

Wir sind einer der größten Arbeitgeber Bad Salzuflens und bieten Ihnen:

  • sichere Arbeitsplätze mit pünktlicher Gehaltszahlung
  • bei erstmaligem Bestehen der Abschlussprüfung eine Prämie von 400 Euro
  • geregelte Urlaubsansprüche
  • eine starke Vertretung der Mitarbeiterinteressen durch den Personalrat
Sonnenaufgang über Bad Salzuflen, © Stadt Bad Salzuflen

Video-Teaser-Ausbildung