Sta­ti­on 10 - Schliepstei­ner Tor

32105 Bad Salzuflen
Kontakt

An dieser Stelle (auf Höhe der Langen Straße 63) erinnern in das Pflaster integrierte Granitblöcke an das um 1550 erbaute ehemalige Stadttor .

Eine Sage erzählt, dass sich einst zwei Kinder so heillos im tiefen Tann verlaufen hatten, dass sie wohl nicht mehr herausgefunden hätten, wenn ihnen nicht das Richtung weisende Läuten der kleinen Glocke auf dem Schliepsteiner Tor den Weg zurück in die Stadt gewiesen hätte. Allabendlich um 21 Uhr wurde diese Glocke geläutet, und war den Salzuflern so lieb geworden, dass sie Uhr und Glocke aufbewahrten, als das Stadttor 1825 abgebrochen wurde. Als „mäßiger Ersatz“ wurde ein Fachwerktürmchen an den Straßenrand gesetzt, dass dann 1935 wegen des zunehmenden Straßenverkehrs ebenfalls aus dem Stadtbild verschwand. Die kleine Glocke war bereits 1917, während des 1. Weltkrieges, eingeschmolzen worden.

Der Bereich der Langen Straße zwischen Herforder Tor und Schliepsteiner Tor, hieß früher auch "An der Beke" (= Bach). Die "Beke" war ein Umflutgraben, der den Wasserüberschuss des städtischen Mühlenteiches in der Nähe des Schliepsteiner Tores aufnahm und diesen an der Langen Straße entlang der Salze leitete.

Übrigens: Woher das Schliepsteiner Tor seinen Namen hatte, konnte bisher noch nicht überzeugend geklärt werden. Heute trägt der Platz an der Langen Straße / Ecke Parkstraße den Namen „Am Schliepsteiner Tor“. Der Platz bildet heute gemeinsam mit dem Gradierwerk an der Parkstraße (siehe Station 11) das stilvolle Entree ins Kurviertel.

Kontakt

Schliepsteiner Tor
32105 Bad Salzuflen


die Stadtverwaltung Bad Salzuflen hat aufgrund des Coronavirus zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr die persönlichen Kontakte zwischen städtischen Mitarbeitern und der Bevölkerung eingeschränkt.

Der Einlass in die städtischen Dienststellen ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern:

Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
Bürgerberatung 05222 952-444

Termine für die Bürgerberatung können Sie montags bis donnerstags von 8.30 – 17 Uhr und freitags von 8.30 – 12 Uhr vereinbaren.

Die Sonderöffnungszeiten für zuvor vereinbarte Termine sowie die Abholung von fertigen Ausweisdokumenten lauten:

Mo, Di und Mi 8 - 16 Uhr
Do 8 - 17 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr



Ab Freitag, den 18. September 2020 ist Briefwahl auch direkt im Rathaus (Rudolph-Brandes-Allee 19) ohne Anmeldung möglich.

Da Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden müssen, kann es zu Wartezeiten kommen. Das Briefwahlbüro im Rathaus ist dann zu folgenden Zeiten geöffnet:
Montag bis Mittwoch  8.00 – 17.00 Uhr
Donnerstag                    8.00 – 17.30 Uhr
Freitag (25.09.2020)    8.00 – 18.00 Uhr