Kin­der­schutz

Rudolph-Brandes-Allee 19, 32105 Bad Salzuflen

Wenn Kinder und Jugendliche in irgendeiner Form gefährdet sind, ist das Jugendamt gesetzlich verpflichtet, sie zu schützen und Gefahr für ihr Wohl abzuwenden.

Gefährdung hat viele Gesichter wie z.B. Vernachlässigung, Misshandlung, sexueller Missbrauch, Androhung von Gewalt.
Wenn Sie als Eltern, Nachbar, Lehrer oder Freund Gefahren für ein Kind oder einen Jugendlichen erkennen, sollten sich an uns wenden. Auf Wunsch behandeln wir Ihre Angaben vertraulich. In Gefährdungssituationen stellen wir den Schutz der Kinder und Jugendlichen sicher. Wir sind verpflichtet, die Familie in solchen Krisen zu entlasten und zu unterstützen. Lässt sich zusammen mit der Familie der Schutz der Kinder und Jugendlichen nicht sicherstellen, nehmen wir das Kind oder den Jugendlichen in unsere Obhut und führen eine vormundschafts- oder familiengerichtliche Entscheidung herbei.

Die zuständigen Mitarbeiter sind zu folgenden Zeiten telefonisch erreichbar:
Mo - Mi 8:00 - 16:00 Uhr
Do        8:00 - 17:30 Uhr
Fr          8:00 - 12.00 Uhr

Kinder und Jugendliche, die außerhalb dieser Zeiten beispielsweise abends oder am Wochenende in große Not geraten, können sich an die Polizei wenden, persönlich oder telefonisch unter der Nummer 05222 98180 oder der 110. Die Polizei informiert dann den Rufbereitschaftsdienst des Jugendamtes.

GEBÜHREN
Diese Dienstleistung ist kostenlos.

UNTERLAGEN
keine

BEARBEITUNGSZEIT
Das Jugendamt wird sofort tätig.

RECHTLICHE GRUNDLAGE
§§ 8a,42 Sozialgesetzbuch VIII

Fach­dienst Ju­gend­amt, Ab­tei­lung Er­zie­hungs­hil­fen

ANSCHRIFT

Rathaus
Rudolph-Brandes-Allee 19
32105 Bad Salz­uflen

ÖFFNUNGSZEITEN

Mo - Mi 8:00 - 12:00 Uhr
Do 14:00 - 17:30 Uhr
Fr 8:00 - 12:00 Uhr.
Telefonische Terminvereinbarung erbeten.

IHR ANSPRECHPARTNER

NAME
Herr Fatih Gök
ETAGE / ZIMMER
3. OG Zi. 3.9
TELEFON
+49 5222 952-388
FAX
+49 5222 952-88388
EMAIL
f.goek@bad-salzuflen.de


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer Bescheinigung über einen aktuellen negativen Corona-Test (maximal 48 Stunden alt) dringend empfohlen. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine Immunisierung durch Impfung oder Genesung vorgelegt werden.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Corona-Hotline 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen