AG-Historische-Stadtkerne

„Wer­te – Wis­sen – Wan­del“

Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft Historischer Stadt- und Ortskerne in NRW

Anfang November 2019 fand im Kurhaus der Stadt Bad Salzuflen die alljährliche Fachtagung der Arbeitsgemeinschaft der Historischen Stadt- und Ortskerne des Landes Nordrhein-Westfalen statt. Rund 80 Teilnehmer*innen kamen zusammen, um sich in Vorträgen, Diskussionen und Stadtrundgängen zum Thema „Werte – Wissen – Wandel: Instrumente einer bestandsorientieren Entwicklung historischer Stadt- und Ortskerne in NRW“ auszutauschen.

Nach der Begrüßung wurde das Handbuch „Historie weiterentwickeln – Analysen, Instrumente, Handlungsansätze“ vorgestellt, das den Schwerpunkt der Fachtagung darstellte. Holger Hoffschröer (RHA) und Prof. Yasemin Utku (STADTGUUT) präsentierten die Ergebnisse der Studie zur methodischen Erfassung und Analyse von prägenden Bautraditionen und den knapp zwölfmonatigen Arbeitsprozess und dessen Ergebnisse. Vertreter*innen der sechs Referenzstädte, zu denen auch Bad Salzuflen gehört, gaben einen Erfahrungsbericht über die bisherige Zusammenarbeit und Empfehlungen für die weitere Arbeit.

Nach der Mittagspause konnte der historische Stadtkern von Bad Salzuflen in drei geführten Stadtrundgängen erkundet werden. Besonderer Schwerpunkt wurde dabei auf die Entwicklung im Bereich Parkstraße als Kursondergebiet, die sanierte historische Innenstadt und den denkmalgeschützten Gebäudebestand der Konzert- und Wandelhalle gelegt.

Am Nachmittag wurden dann aktuelle Herausforderungen der historischen Stadt- und Ortskerne in drei thematischen Panels angeregt diskutiert. Zu den Themen „Leerstand und Umnutzung“, „Instandhaltung und Sanierung“ und „Mobilität und Barrierefreiheit“ fand ein intensiver Gedankenaustausch unter den Fachleuten statt.

Bernd Zimmermann, technischer Beigeordneter der Stadt Bad Salzuflen, freut sich über die erfolgreiche und inspirierende Fachtagung 2019. Das vorgestellte Handbuch wird in den kommenden Monaten für die Referenzstädte weiterentwickelt. Es kann dann für Bad Salzuflen als eine konstruktive und lösungsorientierte Grundlage für die Steuerung künftiger Entwicklungen in historischen Stadt- und Ortskernen dienen.  


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer tagesaktuellen Bescheinigung über einen negativen Corona-Test dringend empfohlen.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Bürgertelefon Corona 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen