Empfang polnischer Schüler*innen, © Stadt Bad Salzuflen

Schü­ler­aus­tausch am Ru­dolph-Bran­des-Gym­na­si­um

Seit vielen Jahren pflegt das Rudolph-Brandes-Gymnasium durch einen Schüleraustausch einen besonders freundschaftlichen Kontakt zu unserem östlichen Nachbarland Polen. So sind auch jetzt wieder elf Schülerinnen und Schüler vom 23. bis 29. November in Bad Salzuflen zu Gast. Sie stammen aus der schlesischen Stadt Świętochłowice (deutsch: Schwientochlowitz) und besuchen dort die öffentliche katholische Schule "Don Bosko", die von Mitgliedern des Salesianer-Ordens geführt wird. Die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte, die den Austausch organisieren und betreuen, wurden von Bürgermeister Dr. Roland Thomas im Rathaus in Empfang genommen. 

Gemeinsam mit ihren deutschen Gastgebern, die zwischen 15 und 17 Jahre alt sind, absolvieren sie ein vielfältiges Begegnungs- und Besichtigungsprogramm: So wird am deutschen Unterricht teilgenommen und gemeinsam im ältesten Haus Schötmars, der heutigen Begegnungsstätte, gekocht. Ferner werden das Weserrenaissance-Museum in Lemgo sowie die schöne Stadt Osnabrück besichtigt. Einen Höhepunkt wird sicherlich der Besuch des Salzufler Weihnachtstraums darstellen. Zum ersten Mal sind die polnischen Gäste zu Beginn der Adventszeit zu Gast und können das einmalige Flair des weit über die Region hinaus beliebten Weihnachtsmarktes hautnah miterleben.

Die Schülerinnen und Schüler des RBG werden dann ihrerseits im Frühjahr 2020 ihren Gegenbesuch abstatten und dabei unter anderem die Stadt Krakau und das ehemalige Konzentrationslager Auschwitz besichtigen.