Sanierung der Flutlichtbeleuchtung des Sportplatzes Holzhausen mittels LED-Technik

Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung

Download Broschüre Klimaschutz in neuem Licht

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) fördert Klimaschutztechnologien bei der Stromnutzung. Hierzu gehört die Umrüstung von herkömmlichen Flutlichtanlagen auf Flutlichtanlagen mit energiesparender LED-Technik.
Durch die Sanierung der Flutlichtbeleuchtung der Sportanlage Holzhausen auf effiziente LED-Technologie soll ein erheblicher Anteil des Energieverbrauchs für die Beleuchtung eingespart werden. Der Energieverbrauch wird um 77 Prozent gegenüber dem Ist-Zustand gesenkt. Zudem wird durch die Flutlichtbeleuchtung die Lichtemissionen erheblich reduziert, wodurch Anwohner weniger von der Beleuchtungssituation gestört werden.
Es werden 8 herkömmliche Flutlichtscheinwerfer demontiert und 8 neu in LED-Technik montiert, zusätzlich lässt sich durch eine neue Steuerung die Beleuchtung dimmen und auch nur Teilbereiche des Platzes beleuchten, je nach Anforderung an den Spieletrieb.

Die Maßnahme reduziert die CO2-Belastung der Umwelt über die Lebensdauer der Leuchten um 84 Tonnen und spart jährlich 7.094 kWh/a Strom.

Ausführungszeitraum:
Der bewilligte Förderzeitraum beträgt genau ein Jahr, er begann am 1. November 2017 und endet am 31. Oktober 2018. In diesem Zeitraum sind die beantragten Maßnahmen umzusetzen.
 
Förderkennzeichen:
03K07320

Fragen?

Ihr Ansprechpartner :

Herr Ingo Neitzner

Stadt Bad Salzuflen | Fachdienst Tiefbau
Rathaus | 4. OG | Raum 4.17
Rudolph-Brandes-Allee 19
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-251
Fax: [05222] 952-88251
i.neitzner@bad-salzuflen.de

Projektpartner

Logo Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
Logo Klimaschutzinitiative
Logo Projektträger Jülich