Stadtentwicklungskonzept -STEK

"Bad Salzuflen 2020+"

Mehr zum Planungsprozess - Information und Dokumentation

Der Prozess bestand aus drei Planungswerkstätten, zwei Ortsteilgesprächen, sowie am Anfang und am Ende des Planungsprozesses Informationsveranstaltungen für das Stadtentwicklungskonzept „Bad Salzuflen 2020+ “.
Die Planungswerkstätten wurden jeweils mit Experten und Vertretern der Ratsfraktionen durchgeführt.
Die Ortsteil-Gespräche dienten als öffentliche Veranstaltungen dazu die zukünftige Entwicklung der Ortsteile im Blick zu haben.

Planungsverlauf [... mehr]

Öffentliches Auftaktforum am 22.01.2009 [Einladung] [Plakate zum Auftaktforum] [Protokoll]

  • 1. Planungswerkstatt mit geladenen Teilnehmern am 05.03.2009
  • 1. Runde der Ortsteil-Gespräche, als öffentliche Veranstaltung vom 18.-20.06.2009 [Einladung]
  • 2. Planungswerkstatt mit geladenen Teilnehmern am 29.10.2009
  • 2. Runde der Ortsteil-Gespräche, als öffentliche Veranstaltung am 28.11.2009
    [Einladung] [Protokoll] [Anlagen]
  • Öffentliche Vortragsveranstaltung "Den Wandel im Blick - Demographie und Stadtentwicklung" am 25.03.2010
    [Einladung] [Vortrag Kreis Lippe (12 MB)] [Vortrag Stadt]
  • 3. Planungswerkstatt mit geladenen Teilnehmern am 22.06.2010Öffentliche Abschlussveranstaltung mit der Präsentation der Ergebnisse und Ausstellungseröffnung am 06.10.2010
    [Einladung] [Präsentation BPW (5,2 MB)]
  • Beschluss des Stadtentwicklungskonzeptes „Bad Salzuflen 2020+“ durch den Rat der Stadt am 15.12.2010
    [Beschluss-Vorlage 231/2010]

Beschlusstext: „Das vorliegende Stadtentwicklungskonzept wird als Arbeitsgrundlage für die zukünftige Flächennutzungsplanung beschlossen. Aktuelle Entwicklungen und Änderungen sind bei der anstehenden Flächenutzungsplanung zu berücksichtigen.“

Zum Verfahren
Am 22. Januar 2008 hat der Planungs- und Stadtentwicklungsausschuss die Erarbeitung eines Stadtentwicklungskonzeptes – STEK „Bad Salzuflen 2020+ “ beschlossen. [siehe unter Vorlage 02/2008]

Anhand eines Leistungskatalogs hat der Fachdienst Stadtplanung und Umwelt anschließend vier fachlich versierte und erfahrene Büros zur Abgabe eines Angebotes ausgewählt.

Am 23. Juni 2008 hat der Planungs- und Stadtentwicklungsausschusses die Arbeitsgemeinschaft der Planungsbüros „BPW-Hamburg“ und „Landschaft & Plan“ für die Erarbeitung des STEK ausgewählt.

„Ab in die Mitte!“ 2008 - „planBAR“ und „planBAR unterwegs“
Hier wurde das Thema Stadtentwicklungskonzept bereits behandelt
Die Teilnahme der Stadt an der Landesinitiative „Ab in die Mitte!“ 2008 bot schon im Vorfeld die Möglichkeit, auf das Stadtentwicklungskonzept aufmerksam zu machen. Der Fachdienst Stadtplanung und Umwelt war in der Zeit vom 8. bis zum 13. September 2008 mit der „planBAR“ in der Wenkenstraße Bad Salzuflen bzw. mit der „planBAR unterwegs“ in Holzhausen, Lockhausen, Wüsten, Werl-Aspe und Schötmar vor Ort präsent. [Plakat planBAR unterwegs und Flyer planBAR unterwegs]
Die Präsenz vor Ort bot die Möglichkeit, bereits zu Beginn der Planung von den Bürgerinnen und Bürgern von Bad Salzuflen erste Anregungen, Kommentare und Hinweise zur heutigen Situation und zu den Stärken und Schwächen insbesondere der einzelnen Ortsteile zu erhalten. Hierzu wurde ein spezieller Fragebogen entwickelt, der die Möglichkeit bot, zu bestimmten Fragen eine individuelle Stellungnahme abzugeben und Anregungen einzubringen.
An Ihrer Meinung sind wir auch weiterhin interessiert - Sie können uns daher gerne den ausgefüllten Fragebogen zukommen lassen. Nachfolgend besteht die Möglichkeit, den Fragebogen als Dokument auszudrucken. [Fragebogen]
Ergebnisse der Umfrage in den einzelnen Ortsteilen, die auch in den Planungsprozess für „Bad Salzuflen 2020+ “ einfließen werden, können Sie im Folgenden einsehen.
[ ... Auswertung Umfrage (5,1 MB)]

AUFTAKTFORUM - Am 22. Januar 2009 fand ein öffentliches Auftaktforum als Bürgerversammlung zum Stadtentwicklungskonzept im Gebäude der Sparkasse statt. [Einladung] Der damalige Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf begrüßte die etwa 80 Interessierten erläuterte kurz die Verlassung für die Erarbeitung des STEK und äußerte den Wunsch, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger aktiv „mitbauen“ an der Zukunft für Bad Salzuflen. Das Büro BPW Hamburg stellte erste Ergebnisse seiner Bestandsaufnahme und –analyse vor [Plakate zum Auftaktforum] (3,5 MB) und [Vortrag zum Auftaktforum] (0,5 MB). Anschließend wurden unter Moderation von Prof. Elke Pahl-Weber, BPW-Hamburg, Vorschläge und Einwendungen der Bürgerinnen und Bürger als gemeinsame Ziele für die Stadtentwicklung gesammelt. [Protokoll Auftaktforum]

1. PLANUNGSWERKSTATT - Die erste Planungswerkstatt mit den eingeladenen Akteuren aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung fand am 5. März statt. Die Planungsgemeinschaft aus BPW Hamburg und dem Büro Landschaft und Plan stellte Ergebnisse ihrer Analyse vor und skizzierte denkbare Entwicklungsoption. In drei Arbeitsgruppen diskutierten anschließend in wechselnder Zusammensetzung die Teilnehmer die aus ihrer Sicht wesentlichen Handlungsansätze und Ziele für die weitere Entwicklung der Stadt Bad Salzuflen. Die in Schlagworten festgehaltenen Ergebnisse wurden in einer anschließenden gemeinsamen Runde vorgestellt und erörtert.

1. RUNDE DER ORTSTEIL-GESPRÄCHE - Die 1. Runde der Ortsteil-Gespräche fand von Donnerstag den 18. Juni bis Samstag den 20. Juni 2009 im Gemeindehaus „Am Kirchplatz“ der ev. ref. Kirchengemeinde Schötmar statt.

An den drei Tagen wurde für die Ortsteile von Bad Salzuflen bei gemeinsamen Gesprächen der Bürgerschaft, Politik und Verwaltung die städtebaulichen Potentiale und Schwächen der jeweiligen Ortsteile diskutiert und Zielvorstellungen für die Entwicklungen in den nächsten 10 - 15 Jahren erörtert.

Den Auftakt bildeten am Donnerstagabend mit einer regen Beteiligung die Ortsteile Lockhausen und Biemsen-Ahmsen. Am Freitagnachmittag folgten Wüsten sowie am Abend Werl-Aspe und Wülfer-Bexten. Für den Samstagvormittag waren Schötmar sowie Ehrsen-Breden eingeladen; den Abschluss bildeten am Nachmittag Holzhausen, Grastrup-Hölsen, Retzen und Papenhausen. Der Ortsteil Bad Salzuflen ist nicht ausführlich behandelt worden, da für ihn im Zuge der Masterplanentwicklung bereits viele Aspekte umfassend behandelt wurden.
[ ... Plakat Einladung]

Protokolle der Ortsteil-Gespräche:

Donnerstag, 18.06.2009

Freitag, 19.06.2009

Samstag, 20.06.2009

2. PLANUNGSWERKSTATT - Die zweite Planungswerkstatt mit einem erweiterten Kreis eingeladener Akteure aus Gesellschaft, Politik und Verwaltung fand am 29. Oktober statt. Die Büros BPW Hamburg Landschaft und Plan stellte Ergebnisse des bisherigen Planungsprozesses vor und thematisierten Ziele der zukünftigen Stadtentwicklung. Außerdem wurden Skizzen denkbarer Entwicklungsoptionen für die Bereiche Wohnen und Soziales sowie Gewerbe-/Wirtschaftsentwicklung vorgestellt, in Arbeitsgruppen diskutiert und anschließend die Ergebnisse der Arbeitsgruppen präsentiert.

2. RUNDE DER ORTSTEIL-GESPRÄCHE - Die 2. Runde der Ortsteil-Gespräche fand am Samstag den 28. November 2009 in der Bürgerhalle im Rathaus von Bad Salzuflen statt. Hierzu waren alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich über die Situation der Stadt Bad Salzuflen und ihrer Ortsteile sowie verschiedener Entwicklungsoptionen für die zukünftige Stadtentwicklung zu informieren und Ihre eigenen Ansichten und Meinungen zu äußern. [ ... Einladung] [Protokoll] [Anlagen]

DEN WANDEL IM BLICK - DEMOGRAPHIE UND STADTENTWICKLUNG - Im Vortragssaal der Sparkasse fand  am Donnerstag den, 25. März 2010 ab 18 Uhr eine öffentliche Veranstaltung zu diesem Thema statt. Unter Moderation des damaligen Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf informierten sich rund 60 Bürgerinnen und Bürger bei zwei Vorträgen von Udo Hötger von der Statistikstelle des Kreises Lippe und des Fachdienstes Stadtplanung und Umwelt der Stadt über den absehbaren Wandel in der Gesellschaft.
Die In der gemeinsam mit dem Kreis Lippe durchgeführten Veranstaltung ist die absehbare demographische Entwicklung der Bevölkerung von Bad Salzuflen dargestellt und auf die damit verbundenen Konsequenzen im Rahmen der zukünftigen Stadtentwicklung aufmerksam gemacht worden. [Einladung] [Vortrag Kreis Lippe (12 MB)] [Vortrag Stadt]

3. PLANUNGSWERKSTATT - Die dritte Planungswerkstatt mit einem Kreis eingeladener Akteure aus Gesellschaft, Politik und Verwaltung fand am 22. Juni 2010 statt. Das Büro BPW aus Hamburg stellte den Entwurf des Abschlussberichtes vor. Die Ziele der zukünftigen Stadtentwicklung wurden untergliedert nach thematischen Ebenen vorgestellt und anschließend diskutiert. Drei räumliche Handlungsschwerpunkte im Kernbereich von Bad Salzuflen wurden dabei noch näher unter die Lupe genommen und mögliche Entwicklungsoptionen vorgestellt.

ABSCHLUSSFORUM – Am 6. Oktober 2010 fand als öffentliche Veranstaltung das Abschlussforum zum Stadtentwicklungskonzept „Bad Salzuflen 2020+“ in der Bürgerhalle des Rathauses statt [Einladung]. Bürgermeister Dr. Wolfgang Honsdorf begrüßte die gut 60 anwesenden Bürgerinnen und Bürger und moderierte anschließend die Veranstaltung. Den Entwurf des Stadtentwicklungskonzeptes stellte Ole Jochumsen vom Planungsbüro BPW aus Hamburg in seinem Vortrag vor. Eingangs erläuterte er die Ergebnisse der Bestandsaufnahme und stellte sie in den Rahmen der allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklungen. Als Maßstab für die weitere Stadtentwicklung bis über 2020 hinaus sind anschließend die Ziele für verschiedene Handlungsfelder umschrieben und für entsprechende Themenfelder ein hieraus gemeinsam entwickeltes Leitbild vorgestellt worden. Das Entwicklungskonzept bildet schließlich die räumlichen Grundsätze der Stadtentwicklung ab. Die einzelnen Handlungsfelder und die formulierten Empfehlungen hierzu wurden an Beispielen näher erläutert. Näher ins Detail gingen die anschließend vorgestellten drei Handlungsschwerpunkte „Innenstadt“, „Schötmar/Ehren“ und „Werl-Aspe“ hier wurden die empfohlenen Handlungsschwerpunkt und Projekte dann auch in einen räumlichen Bezug gesetzt. Im Anschluss an die Diskussionsrunde fand noch ein individueller Austausch mit den Planern in der angrenzenden Ausstellung statt. [Präsentation BPW (5,2 MB)]

AUSSTELLUNG - Vom 6. bis zum 26. Oktober 2010 zeigte in der Bürgerhalle des Rathauses eine Ausstellung zum Stadtentwicklungskonzept, in kompakter Form die wesentlichen Aussagen und Eckdaten des Stadtentwicklungskonzeptes „Bad Salzuflen 2020+“.

Fragen?

Ihre Ansprechpartnerin :

Frau Ulrike Niebuhr

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.4
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-239
Fax: [05222] 952-88239
u.niebuhr@bad-salzuflen.de

Fragen?

Ihr Ansprechpartner :

Herr Jochen Heimann

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.6
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-240
Fax: [05222] 952-88240
j.heimann@bad-salzuflen.de

Presseberichte