Suche schließen

Masterplan Schötmar - Wie geht es weiter?

Ablaufskizze Masterplan Schötmar - Download PDF

Ablaufskizze Masterplan Schötmar

Der inoffizielle Start zur Aufstellung des Masterplans Schötmar ist durch die vorab durchgeführte Online-Beteiligung in Schötmar bereits erfolgt.


Die Online-Beteiligung lief bis zum 24. März und wurde von den Schötmaranern sehr gut angenommen. Es wurden insgesamt 409 Ideen und 176 Kommentare geschrieben, diese haben wiederum über 9.355 Bewertungsstimmen erhalten.


Im Fokus des nun aufzustellenden Masterplans wird eine zukunftsfähige Entwicklung Schötmars stehen, die in einem gemeinsamen Prozess erarbeitet werden soll. Doch wie geht es nun vom Ablauf weiter?

Auftaktveranstaltung

Der Planungsbeginn erfolgte mit der offiziellen Auftaktveranstaltung, die am 15. Mai stattfand. Dort wurden unter anderem die Ergebnisse der Online-Beteiligung vorgetragen und der anstehende Planungsprozess erklärt. Zudem wurden verschiede Thementische für gemeinsame Gespräche über Schötmar angeboten und mit den Anwesenden Problem- und Potentialfelder diskutiert.

Die Dateien zur Auftaktveranstaltung stehen Ihnen nachfolgend als PDF-Download zur Verfügung.

Analyse erstellen

Um einen Ortsteil zu entwickeln, ist es unerlässlich alle Daten und Fakten aus vielen verschiedenen Themenbereichen wie Verkehr, Einzelhandel, Bildung, Kultur, Zusammenleben usw. zu ermitteln. Die verschiedenen Themen werden dabei nicht nur einzeln für sich untersucht, sondern auch die Wirkungszusammenhänge untereinander. Nur so kann eine für den Ortsteil angepasste, zukunftsfähige Entwicklung geplant werden. Deshalb muss zunächst eine Analyse, mit Hilfe von bereits vorhandenen Daten und Konzepten aber ebenfalls neu zu ermittelnden Informationen, durchgeführt werden. In die Analyse werden auch Ihre Ideen und Anregungen aus der Onlinebeteiligung einfließen.

1. Planungswerkstatt – Thema „Soziales und Zusammenleben“

Jetzt sind die Daten vorhanden, aber was wird nun damit gemacht? Es folgte die erste von insgesamt zwei thematischen Planungswerkstätten. Beide Planungswerkstätten wurden gemeinsam mit Schlüsselakteuren und Experten aus Schötmar (z. B. Vereine, Kirche, Integrationsrat uvm.) durchgeführt. Die erste Planungswerkstatt fand am 20. Juni statt. Ziel der ersten Planungswerkstatt war es, gemeinsam das Thema „Soziales und Zusammenleben“ in Schötmar zu betrachten, zu diskutieren sowie ganz konkrete Ziele und Maßnahmen zu erarbeiten, die in den nächsten Jahren angegangen werden sollten.

2. Planungswerkstatt – Thema „städtebauliche und freiraumbezogene Entwicklung“

Die zweite Planungswerkstatt ist knapp eine Woche später am 26. Juni durchgeführt worden. Der Ablauf entsprach dem der ersten Planungswerkstatt, mit dem Unterschied, dass bei der zweiten Planungswerkstatt das Thema „städtebauliche und freiraumbezogene Entwicklung“ betrachtet wurde.

Hinweis: Die Protokolle geben lediglich den Inhalt der Diskussionen wider. Die darin genannte Maßnahmen und Ideen werden nicht automatisch in den Masterplan aufgenommen und umgesetzt. Mit Hilfe der nun vorliegenden Informationen aus der Analyse sowie den Werkstätten werden zurzeit konkrete Maßnahmenvorschläge erarbeitet. 

Fast fertig!

Am 30. Oktober 2018 findet um 17 Uhr eine Sondersitzung des Planungs- und Stadtentwicklungsausschusses im Ratsaal des Rathauses statt.

Dort erfolgt eine öffentliche Ergebnispräsentation sowie die anschließende Durchführung einer Projektmesse in der Bürgerhalle. Die Projektmesse ist eine Plattform zur Diskussion bei der die entwickelten Maßnahmen auf Stellwänden präsentiert werden. Sie haben dort die Möglichkeit Ihre Anregungen zu den konkreten Maßnahmen abzugeben.

Der Masterplan wird im Anschluss an die Projektmesse aktualisiert und zur Diskussion in die Ratsgremien gegeben, so dass im Herbst/Winter 2018 der fertige Masterplan Schötmar vorliegen soll. Erklärtes Ziel ist es, im Jahr 2019 erste Maßnahmen daraus zu beantragen.

Fragen?

Ihr Ansprechpartner :

Herr Andreas Schneider

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.2
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-237
Fax: [05222] 952-88237
a.schneider@bad-salzuflen.de