Suche schließen

Masterplan Schötmar - Wie geht es weiter?

Der inoffizielle Start zur Aufstellung des Masterplans Schötmar ist durch die vorab durchgeführte Online-Beteiligung in Schötmar bereits erfolgt. Die Online-Beteiligung lief bis zum 24. März und wurde von den Schötmaranern sehr gut angenommen. Es wurden insgesamt 409 Ideen und 176 Kommentare geschrieben, diese haben wiederum über 9.355 Bewertungsstimmen erhalten. Im Fokus des nun aufzustellenden Masterplans wird eine zukunftsfähige Entwicklung Schötmars stehen, die in einem gemeinsamen Prozess erarbeitet werden soll. Doch wie geht es nun vom Ablauf weiter?

Auftaktveranstaltung

Der Planungsbeginn erfolgt mit der offiziellen Auftaktveranstaltung, die voraussichtlich am 15. Mai stattfindet (Ort und Uhrezeit werden noch bekannt gegeben). Dort werden unter anderem die Ergebnisse der Online-Beteiligung vorgetragen, der anstehende Planungsprozess erklärt und gemeinsam wichtige Themenschwerpunkte für den Ortsteil Schötmar diskutiert.

Analyse erstellen

Um einen Ortsteil zu entwickeln, ist es unerlässlich alle Daten und Fakten aus vielen verschiedenen Themenbereichen (z. B. Verkehr, Einzelhandel, soziale Aspekte) zu ermitteln. Nur so kann eine für den Ortsteil angepasste, zukunftsfähige Entwicklung geplant werden. Deshalb muss zunächst eine Analyse, mit Hilfe von bereits vorhandenen Daten und ggf. neu zu ermittelnden Informationen, durchgeführt werden. In die Analyse werden auch die Ideen und Anmerkungen aus der Onlinebeteiligung einfließen. Die verschiedene Themenfelder werden dabei nicht nur einzeln für sich untersucht, sondern auch die Wirkungszusammenhänge untereinander.

1. Planungswerkstatt – Auf der Suche nach neuen Zielen

Jetzt sind die Daten vorhanden, aber was wird nun damit gemacht? Es folgt die erste von insgesamt zwei Planungswerkstätten. Die beiden Planungswerkstätten werden gemeinsam mit den örtlichen Akteuren aus Schötmar (z. B. Vereine, Kirche, Integrationsrat uvm.) durchgeführt. Die erste Planungswerkstatt wird noch vor den Sommerferien stattfinden. Ziel der ersten Planungswerkstatt ist es, gemeinsam tragfähige Ziele und Handlungsfelder aus den gewonnenen Schlüssen und Informationen der Analyse zu definieren.

2. Planungswerkstatt – Konkrete Maßnahmen erarbeiten

Die zweite Planungswerkstatt ist Anfang Herbst geplant. Entsprechend der gesetzten Ziele und Handlungsfelder aus der ersten Planungswerkstatt, wird während der zweiten Planungswerkstatt ein konkreter Maßnahmenkatalog zur Erreichung der gesetzten Ziele erarbeitet.

Fast fertig!

Im dritten Quartal gibt es dann eine abschließende Bürgerversammlung zur Präsentation der Planungsergebnisse. Danach erfolgt die Diskussion in den Ratsgremien, so dass Ende 2018 der Masterplan Schötmar vorliegt. Erklärtes Ziel ist es im Jahr 2019 erste Maßnahmen daraus zu beantragen.

Fragen?

Ihr Ansprechpartner :

Herr Andreas Schneider

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.2
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-237
Fax: [05222] 952-88237
a.schneider@bad-salzuflen.de