Tag des offenen Denkmals 10. September 2017

Einmal im Jahr öffnen sich die Tore von Denkmalen, die sonst nicht allgemein zugänglich sind. So erhalten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, auch hinter die Fassaden von einigen Baudenkmalen im Stadtgebiet und in der Region zu schauen. Engagierte Eigentümer und fachkundige Handwerker erläutern die Probleme der Erhaltung von historischen Anlagen oder die Mühen der Restaurierungsarbeiten. Zugleich machen sie auf die Erfolge bei denkmalgerechten Sanierungen oder Instandsetzungen von Gebäuden aufmerksam, in denen die Schönheit und die Kostbarkeit der Kulturdenkmale gezeigt werden kann.

Folgende Baudenkmale können am 10. September 2017 besichtigt werden:

Schloss Stietencron mit Schlosspark, Schlossstraße 2

Ev.-ref. Kilianskirche in Schötmar, Am Kirchplatz 1a

Rundgang auf dem Funekefriedhof der ev.-ref. Kirchengemeinde Schötmar, Lemgoer Straße 18

Ev.-luth. Erlöserkirche, Martin-Luther-Straße 7

Ev.-ref. Stadtkirche auf dem Hallenbrink, Brunnengasse 4

Ev.-luth. Kirche zu Bergkirchen, Bergkirchen 54

Fragen?

Ihre Ansprechpartnerin :

Frau Manuela Buchholz

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.11
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-238
Fax: [05222] 952-88238
m.buchholz@bad-salzuflen.de

Weitere Infos

Das bundesweite Programm zum „Tag des offenen Denkmals“ veröffentlicht die Deutsche Stiftung Denkmalschutz auf ihrer Homepage unter www.tag-des-offenen-denkmals.de.