Denkmalpflege

Tag des offenen Denkmals am 10. September 2017

Plakat zum Tag des offenen Denkmals

Einmal im Jahr öffnen sich die Tore von Denkmalen, die sonst nicht allgemein zugänglich sind. So erhalten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, auch hinter die Fassaden von einigen Baudenkmalen im Stadtgebiet und in der Region zu schauen. Engagierte Eigentümer und fachkundige Handwerker erläutern die Probleme der Erhaltung von historischen Anlagen oder die Mühen der Restaurierungsarbeiten. Zugleich machen sie auf die Erfolge bei denkmalgerechten Sanierungen oder Instandsetzungen von Gebäuden aufmerksam, in denen die Schönheit und die Kostbarkeit der Kulturdenkmale gezeigt werden kann. 

weitere Informationen

Richtig erhalten und gestalten im historischen Stadtkern

Titelbild Baufibel

Zusammen mit dem Westfälischen Amt für Landschafts- und Baukultur in Münster hat die Stadt Bad Salzuflen einen Leitfaden zum Bauen im historischen Stadtkern entwickelt. Dieser praktische Ratgeber in Form einer Baufibel enthält illustrierte Hinweise bzw. Erläuterungen zur Erhaltung und Gestaltung der Altstadt. Die Baufibel ist als Grundlage für die Beratungsarbeit gedacht und soll das Baugeschehen in der Altstadt Salzuflens positiv begleiten. Die Baufibel bildet somit eine gute und wichtige Orientierungshilfe für die Hauseigentümer, Pächter, Architekten und Handwerker. Es werden darin Vorschläge und Möglichkeiten zu allen wichtigen Fragen des Gestaltens und Erhaltens im denkmalwerten Umfeld aufgezeigt. Zum Beispiel wird dargestellt, wie die Hausfassaden fachgerecht angestrichen und welche Anstrichmaterialien dazu eingesetzt werden können. Ebenso wird u. a. auch aufgezeigt, wie Werbeanlagen denkmalverträglich an eine historische Hausfassade angebracht werden können.


Denkmalrechtliche Erlaubnis

Foto: Arbeiten an der Fassade eines denkmalgeschützten Hauses

Für Änderungen an und in Denkmälern sowie deren näherer Umgebung und bei Bauten in Denkmalbereichen ist eine denkmalrechtliche Erlaubnis erforderlich. Veränderung ist jede Tätigkeit, die den bestehenden Zustand abändert, auch wenn es sich lediglich um Renovierungen handelt. Beispiele: Teilabbruch, Umgestaltung der Fassade, Anbringung von Schutzverkleidung, Auftragen eines neuen Verputzes oder Anstriches, Dachdeckung, Änderung der Fenster, Änderung des Grundrisses, Einbau einer Heizungsanlage.

Bei baugenehmigungspflichtigen Vorhaben wird die denkmalrechtliche Erlaubnis zusammen mit der Baugenehmigung erteilt. Bei genehmigungsfreien Vorhaben wird sie gesondert ausgestellt und ist vor Baubeginn einzuholen. Die denkmalrechtliche Erlaubnis ist gebührenfrei. Liegt keine denkmalrechtliche Erlaubnis vor, können die Baumaßnahmen stillgelegt bzw. der Rückbau gefordert werden. Für unerlaubte und von der erteilten Erlaubnis abweichende Ausführungen kann eine Geldbuße festgesetzt werden.

Zur Beschleunigung des Baugenehmigungs- bzw. Erlaubnisverfahrens empfiehlt sich schon im Vorfeld die rechtzeitige Kontaktaufnahme zur Unteren Denkmalbehörde. So lassen sich unnötige Arbeiten und Verzögerungen durch die Nachforderung fehlender Unterlagen vermeiden und in Sonderfragen des historisch fach- und materialgerechten Umganges mit dem Baudenkmal können frühzeitig Lösungen gefunden werden, die sowohl die denkmalpflegerischen Belange als auch die Wünsche der Eigentümer ausreichend berücksichtigen.

Fragen?

Ihre Ansprechpartnerin :

Frau Manuela Buchholz

Stadt Bad Salzuflen | Stadtplanung und Umwelt
Verwaltungsgebäude Ecke Hoffmannstraße | 1. OG | Raum 1.11
Rudolph-Brandes-Allee 14
32105 Bad Salzuflen

Tel.: [05222] 952-238
Fax: [05222] 952-88238
m.buchholz@bad-salzuflen.de

Baufibel Bad Salzuflen

Baufibel Bad Salzuflen

Leitfaden zum Bauen im historischen Stadtkern

Denkmalrechtliche Erlaubnis

Antrag für erlaubnispflichtige Maßnahmen nach § 9.1a Denkmalschutzgesetz NRW

Denkmalrechtliche Erlaubnis - Umgebungsschutz

Antrag für erlaubnispflichtige Maßnahmen in der engeren Umgebung nach § 9.1b Denkmalschutzgesetz NRW