Kon­takt­be­schrän­kun­gen für ge­impf­te Per­so­nen

Für den Kreis Lippe wurde vom Land NRW am 7. Dezember 2021 zunächst befristet bis 12. Januar 2022 eine 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen über 350 an drei aufeinander folgenden Tagen festgestellt.

In Kreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen über 350 an drei aufeinander folgenden Tagen müssen immunisierte (vollständig geimpfte) Personen Kontakte reduzieren.

Zusätzlich ordnet der Kreis Lippe verschärfte Corona-Regeln in einer Allgemeinverfügung an.

  • Kreisblatt Nr. 86, Allgemeinverfügung des Kreises Lippe, gültig ab 23. Dezember 2021


Kontaktbeschränkungen

Für private Zusammenkünfte gelten folgende Personenobergrenzen:

  • Innenräume: Höchstens 25 Personen, es gilt 2G (nur geimpfte oder genesene Personen dürfen teilnehmen)
  • Im Freien: Höchstens 100 Personen, es gilt 2G (nur geimpfte oder genesene Personen dürfen teilnehmen)

Für nicht geimpfte Personen bleibt es bei den oben genannten deutlich strengeren Kontaktbeschränkungen. Finden Feiern in Einrichtungen mit einer 2G-Regelung statt, können sie ohnehin nicht teilnehmen.

Aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit vorrangig nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Abholung fertiger Ausweisdokumente ist ohne Termin möglich.

Es gelten weiterhin Regeln zur Einhaltung von Abstand und Hygiene sowie die Empfehlung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online buchen oder telefonisch unter 05222 952-444 vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen