Besuch des ukrainischen Botschafters, © Stadt Bad Salzuflen

Ge­mein­sam für die Idee ei­nes auf­ge­schlos­se­nen Eu­ro­pas

Besuch des ukrainischen Botschafters S.E. Andrij Melnyk

Der ukrainische Botschafter S.E. Andrij Melnyk war am Montag, den 28. Oktober zu Gast in Bad Salzuflen. Der Kreis Lippe und insbesondere die Stadt Bad Salzuflen pflegen schon lange ein gutes Verhältnis zur Ukraine. Eine besondere Rolle nimmt bei dieser Freundschaft der Verein Brückenschlag Ukraine ein. Der Verein setzt sich für den Austausch von deutschen und ukrainischen Lehrern ein, gibt ukrainischen Studenten die Möglichkeit die deutsche Kultur kennen zu lernen und organisiert humanitäre Hilfstransporte. Auf diese Weise haben auch die ehemaligen Möbel des Ratssaales der Stadt Bad Salzuflen eine neue Bestimmung in der Ukraine gefunden.

Die Idee des Vereins, sich für ein aufgeschlossenes Europa einzusetzen und gezielt Hilfe zu leisten, geht auf den verstorbenen Gründer und ehemaligen Vorsitzenden Prof. Dr. h.c. h.c. Karl-Hermann Krog zurück. Wie stark die geknüpften Bande sind, zeigt nun der Besuch des Botschafters S.E. Andrij Melnyk. Nach einer Begrüßung durch Bundestagsmitglied Kerstin Vieregge und Bürgermeister Dr. Roland Thomas im Rathaus, trug er sich in das Goldene Buch ein. Danach verbrachte S.E. Melnyk den Tag in der Stadt, besuchte das Grab von Prof. Krog und besichtigte ein lokales Unternehmen.