Fritz­lar und die Eder Tal­sper­re

Salinenstraße 1, 32105 Bad Salzuflen
Alle TermineTicket sichern

Auf nach Hessen und willkommen in der Dom- und Kaiserstadt Fritzlar!

Wandeln Sie mit uns auf den Spuren deutscher Könige und Kaiser. Entdecken Sie kulturelle Zeugnisse des Mittelalters. Lauschen Sie den Geschichten während einer Stadtführung durch das gut erhaltene mittelalterlich geprägte Stadtbild mit seinen zahlreichen Fachwerkhäusern einschließlich der weithin intakten 2,7 km langen Stadtmauer, die den mittelalterlichen Stadtkern umringt. Auf Grund seiner Lage im Grenzgebiet zwischen fränkischen und sächsischen Ländereien, später als erzbischöflich mainzische Enklave in der Landgrafschaft Thüringen und anschließend in der Landgrafschaft Hessen, war die Stadt immer wieder Anlass, Ausgangspunkt oder Ort kriegerischer Auseinandersetzungen – zwischen Sachsen und Franken, zwischen geistlichen und weltlichen Herren und zwischen katholischen und protestantischen Fürsten. Sie wurde häufig belagert, mehrfach erobert und gebrandschatzt, aber immer wieder neu aufgebaut.

Im Anschluss machen wir halt am Ederstausee. Er ist der flächenmäßig zweit- und volumenmäßig dritt- größte Stausee in Deutschland. Traurige Bekanntheit erlangte die 1905 errichte-te Staumauer am 17. Mai 1943 kurz vor 2 Uhr nachts. Britische Flieger warfen Bomben ab und durch die Explosion entstand in der Mauer eine halbkreisförmige Öffnung von etwa 22 m Höhe und an der Mauerkrone auf 70 m Länge. Durch diese strömten durchschnittlich 8000 m³ Wasser pro Sekunde aus – insgesamt rund 160 Millionen m³, was rund 80 % des Speicherraums ausmacht. Als Folge ergoss sich eine 6 bis 8 m hohe Flutwelle durch das untere Edertal.

Ter­mi­ne für die­se Ver­an­stal­tung

  • Samstag, 23.10.202109:00 - 15:30 Uhr

Hier findet die Veranstaltung statt

Wis­sens­wer­tes

Die wichtigsten Informationen für Sie zusammengefasst

Ansprechpartner

Frau
Wasserfuhr 12
32108 Bad Salzuflen


aufgrund der Corona-Pandemie ist der Einlass in die städtischen Dienststellen derzeit ausschließlich in zwingend notwendigen, unaufschiebbaren Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Für den Zutritt zu den Dienststellen der Stadt Bad Salzuflen wird die Vorlage einer tagesaktuellen Bescheinigung über einen negativen Corona-Test dringend empfohlen.

Diese zusätzliche Maßnahme ergänzt die weiterhin gültigen Regeln zur Einhaltung von Abstand, Hygiene und die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske.

Sie erreichen uns telefonisch oder per Mail:
Telefonzentrale 05222 952-0
Bürgertelefon Corona 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
stadt@bad-salzuflen.de

Termine für die Bürgerberatung können Sie online unter www.bad-salzuflen.de/termin sowie Sie telefonisch unter 05222 952-444 oder per Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de vereinbaren.

Ihre Stadt Bad Salzuflen