Löhne Gehälter Kurzarbeitergeld, © ©DOC RABE Media - stock.adobe.com

Kurz­ar­bei­ter­geld

für Arbeitgebende und Arbeitnehmer/-innen

Das Kurzarbeitergeld ist eine Leistung der Bun­desagentur für Arbeit. Es wird Arbeitnehmern und Ar­beitnehmerinnen bei unvermeidbarem, vorübergehen­dem Arbeitsausfall, der auf wirtschaftlichen Ursachen oder einem unabwendbaren Ereignis beruht, gezahlt.

Kurzarbeitergeld wird unter bestimmten Voraussetzungen nach Antrag des Arbeitgebers oder der Betriebsvertretung (Betriebsrat) von der Agentur für Arbeit gewährt.

Informationen für Arbeitgebende

Kurzarbeitergeld kann Entgeltausfall aufgrund von Kurzarbeit in Ihrem Betrieb zum Teil ausgleichen. Erfahren Sie hier alles Wesentliche rund um die Leistung, die Arbeitgebende online beantragen können.

Zur erfolgreichen Beantragung des Kurzarbeitergeldes müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein und das Verfahren beachtet werden. Zunächst müssen Sie Ihre Entscheidung zum Kurzarbeitergeld Ihren Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ankündigen. Häufig wird hierzu eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat abgeschlossen. Gibt es keinen Betriebsrat, bedarf es der Einverständniserklärung aller von Kurzarbeit betroffenen Beschäftigten. Wichtig ist dabei, dass Sie gegebenenfalls tarifliche Ansprüche, wie Ankündigungsfristen, einhalten. Jetzt können Sie die Anzeige bei der Agentur für Arbeit an Ihrem Betriebssitz stellen. Die Möglichkeit besteht auch online.

Videos Kurzarbeitergeld: Eine ausführliche Erklärung erhalten Sie hier per Video.

Ergänzend bietet die Bundesagentur für Arbeit eine Beratung an, in der sie auf die individuelle betriebliche Situation eingeht und mit ihren Erfahrungen weiterhilft.

Informationen für Arbeitnehmer*innen

Das Kurzarbeitergeld soll Ihren Verdienstausfall zumindest teilweise wieder ausgleichen. Außerdem kann Ihr Arbeitsplatz erhalten bleiben, obwohl die aktuelle Situation Ihres Betriebes Entlassungen notwendig machen würde. Erfahren Sie hier unter welchen Voraussetzungen Sie Anspruch auf Kurzarbeitergeld haben.

 

Down­load

Merkblatt Kurzarbeitergeld
als PDF (524 kB)

Bürgertelefone zum Coronavirus

Stadt Bad Salzuflen | Corona-Bürgertelefon
32105 Bad Salzuflen
Erreichbar zu folgenden Zeiten:
Mo - Mi 8 bis 16 Uhr
Do 8 bis 17.30 Uhr
Fr 8 bis 12.30 Uhr
Corona-Hotline Kreis Lippe | Gesundheitsamt
32756 Detmold
Mo - Do 8 bis 16 Uhr
Fr 8 bis 13 Uhr
Sa + So 9 bis 13 Uhr
Land NRW | Bürgertelefon Coronavirus
40219 Düsseldorf
Erreichbar zu folgenden Zeiten:
Mo - Fr 8 bis 20 Uhr
Sa + So 10 bis 18 Uhr
Deutsches Rotes Kreuz
DRK Kreisverband Lippe e.V.
Hornsche Straße 29+31
32657 Detmold
Hilfe für Menschen in häuslicher Quarantäne
Corona-Hotline | Bundesministerium für Gesundheit
10117 Berlin
Erreichbar zu folgenden Zeiten:
Mo - Do 8 bis 18 Uhr
Fr 8 bis 12 Uhr


die Stadtverwaltung Bad Salzuflen hat aufgrund des Coronavirus zur Reduzierung der Ansteckungsgefahr die persönlichen Kontakte zwischen städtischen Mitarbeitern und der Bevölkerung eingeschränkt.

Der Einlass in die städtischen Dienststellen ist ausschließlich nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Sie erreichen uns unter folgenden Rufnummern:

Telefonzentrale 05222 952-0
Bürgertelefon Corona 05222 952-999
Sozialverwaltung 05222 952-488
Bürgerberatung 05222 952-444

Termine für die Bürgerberatung können Sie telefonisch montags bis donnerstags von 8.30 – 17 Uhr und freitags von 8.30 – 12 Uhr vereinbaren oder eine Mail an buergerberatung@bad-salzuflen.de senden.

Die Sonderöffnungszeiten für zuvor vereinbarte Termine sowie die Abholung von fertigen Ausweisdokumenten lauten:

Mo, Di und Mi 8 - 16 Uhr
Do 8 - 17 Uhr
Fr 8 - 12 Uhr

Ihre Stadt Bad Salzuflen