Kinder und Jugendliche entwickeln Ideen für Schötmar

Modelle der Ideen für den Speilplatz im Schlosspark Schötmar

Ende März folgten zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene der Einladung der Stadt Bad Salzuflen zu einer Planungswerkstatt ins Jugendzentrum @on! Schötmar. Einen Tag lang wurden spannende Ideen für die Neugestaltung der Mehrgenerationenspielfläche im Schlosspark Schötmar entwickelt.

Besonders beeindruckend war die Resonanz aus den Schulen bei der Planungswerkstatt. 150 Schülerinnen und Schüler waren mit Feuereifer dabei und entwickelten tolle Ideen. Die Stadtwerke Bad Salzuflen sorgten mit dem Einsatz von Sonderbussen für die sichere und reibungslose Anreise der jungen Leute.

Bürgermeister Roland Thomas begrüßte die kleinen Planerinnen und Planer bevor das städtische Jugendamt gemeinsam mit dem Büro StadtKinder aus Dortmund die weitere Gestaltung des Ablaufs übernahm. Es standen eine gemeinsame Exkursion zum Schlosspark, Ideensammlung, Modellbau und eine abschließende Präsentation auf dem Tagesprogramm.

Die Erwachsenen waren bei der Präsentation am Nachmittag sichtlich beeindruckt von der Ideenvielfalt der Kinder und Jugendlichen. Die erarbeiteten Spielplatzmodelle werden nach Ostern in der Bürgerhalle des Rathauses ausgestellt und in eine detaillierte Fachplanung überführt. Danach wird es zügig an die Umsetzung gehen, denn bereits Mitte 2018 soll der Mehrgenerationenspielplatz fertig sein.

Die intensive Einbindung der Kinder kam nicht nur bei den Beteiligten gut an. Ein Team des KiKA-Fernsehens war bei der Planungswerkstatt vor Ort und filmte für die Sendung „Erde an Zukunft“ mit dem Thema „Spielplatz“. Der voraussichtliche Sendetermin ist der 17.06.2017. 

« Zurück zu: Aktuelles