Breitbandausbau im Gewerbegebiet Holzhausen

Sewikom-Geschäftsführer Kai-Timo Wilke und Bürgermeister Dr. Roland Thomas bei der Vertragsunterzeichnung

Der Bad Salzufler Bürgermeister Dr. Roland Thomas unterzeichnete Mitte April einen Vertrag mit der Firma Sewikom GmbH über den weiteren Ausbau des Breitbandnetzes im Gewerbegebiet Holzhausen, der für die dortigen Firmen zu einer deutlichen Verbesserung ihrer wirtschaftlichen Rahmenbedingungen führt.

Bisher gibt es im Gewerbegebiet Holzhausen eine Internet-Versorgung mit Bandbreiten zwischen 25 und 50 MB in Downstream und 10 MB im Upstream. Nach dem Ausbau, der im Spätsommer beginnt, werden langfristig bis zu zwei Gigabit möglich sein. Als erste Stufe werden von der Sewikom 100 MB in beide Richtungen als Versorgungsrate angeboten. Diese Maßnahme wird mit Mitteln des Landes NWR gefördert, knapp 170.000 Euro fließen in diese Verbesserung der Breitbandversorgung. Die Stadt Bad Salzuflen trägt hiervon einen Eigenanteil von 20 Prozent. Der Kreis Lippe hat die Stadt mit der Erstellung der umfangreichen Förderanträge unterstützt.

Im Laufe des ersten Halbjahres 2020 sollen die höheren Bandbreiten zur Verfügung stehen. „Allerdings stellen die letzten Meter bis in die Gebäude unserer Kunden oft eine Bremse dar“, erläutert Kai-Timo Wilke von der Sewikom GmbH. Um auch hier die veralteten Kupferkabel zu ersetzen, müssen die Unternehmen selbst investieren, denn die Fördermittel dürfen nur bis zu den Grundstücksgrenzen verbaut werden. Für die Unternehmen in Holzhausen kostet ein solcher Anschluss jeweils einmalig 500 Euro. Dafür erhalten die Firmen dann aber auch eine Glasfaserleitung bis in ihre Gebäude. Hierzu wird die städtische Wirtschaftsförderung im Herbst eine Informationsveranstaltung für die Unternehmer vor Ort in Holzhausen organisieren. Bei Fragen steht der Wirtschaftsförderer der Stadt Bad Salzuflen Hans Hofste unter Telefon [05222] 952-169 zur Verfügung.

« Zurück zu: Aktuelles